Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2198
Title: Zahlen-Verbindungs-Test : Berechnung aktueller Normen für die deutschsprachige Schweiz der 2. Oberstufe
Authors : Good, Daniel
Advisors / Reviewers : Toggweiler, Stephan
Glenck, Anita
Extent : 57
Publisher / Ed. Institution : Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2014
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 150: Psychology
Abstract: Kostenpflicht für Erwachsene, fremdsprachige Ratsuchende, Zeit- und Kostendruck... Themen, mit welchen die Beratungspersonen der öffentlichen Berufsberatungsstellen zunehmend konfrontiert sind. Demgegenüber steht ein Instrumentarium an Methoden zur Verfügung, welches häufig sprach- und kulturabhängig sowie zeitaufwändig ist. Der Zahlen-Verbindungs-Test (ZVT), 1978 von Oswald und Roth entwickelt, ist ein kulturunabhängiges, zeitsparendes Verfahren zur Messung der kognitiven Leistungsgeschwindigkeit. Gemäss Autoren schneidet er als Schätzverfahren für Allgemeine Intelligenz nahezu gleich gut ab wie wesentlich umfangreichere andere Intelligenztestverfahren. Aufgrund der veralteten Normierung findet der ZVT in der Berufsberatung kaum noch Verwendung. Aus diesem Grund hat die vorliegende wissenschaftliche Arbeit zum Ziel, neue Normen für den ZVT zu berechnen. Dies erfolgt für die Niveaus Grundansprüche und erweiterte Ansprüche der zweiten Oberstufe getrennt.
Departement: Applied Psychology
Organisational Unit: Institute of Applied Psychology (IAP)
Publication type: Master Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2198
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/10997
Appears in Collections:Weiterbildungsmaster Abschlussarbeiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Good Daniel MAS BSLB12H.pdf2.62 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.