Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2125
Title: Herausforderung Alleinerziehend : eine qualitative textbasierte Inhaltsanalyse zu Bedürfnissen und Schwerpunktthemen von alleinerziehenden Elternteilen
Authors : Berardi, Sarina
Koch, Laura Cristina
Advisors / Reviewers : Huber, Marion
Extent : 80
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2018
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Single parent; Single mother; Single father; Infant; Baby; First year; Care; Needs
Subject (DDC) : 306: Culture
Abstract: Darstellung des Themas Im deutschsprachigen Gebiet besteht ein mangelndes Unterstützungsangebot für alleinerziehende Eltern im ersten Jahr nach der Geburt ihres Kindes. Über die Bedürfnisse von Betroffenen wurden bisher keine Studien durchgeführt, weshalb es nicht möglich ist, konkrete Massnahmen oder Hilfestellungen abzuleiten. Ziel und Fragestellung Ziel der Arbeit ist es, die Bedürfnisse und Themenfelder alleinerziehender Eltern im ersten Jahr nach der Geburt des Neugeborenen zu erfassen und aufzuzeigen. Mit der Bedarfserhebung werden die Grundlagen für ein Mapping geschaffen, welches bestehende Versorgungsangebote abbilden soll, ebenso wie bestehende Versorgungslücken. Methode Nach einer nicht erfolgreichen Suche in gesundheitsrelevanten Datenbanken wurde eine qualitative Inhaltsanalyse von Forumsbeiträgen gemacht. Durch die Codierung der Beiträge konnten Kernthemen herausgearbeitet und festgehalten werden. Relevante Ergebnisse Viele Betroffene sind nach einer Trennung überfordert mit organisatorischen und finanziellen Angelegenheiten. Sorgen bezüglich dem Kindeswohl im Umgang mit dem anderen Elternteil kommen dazu. Häufig ist keine Unterstützungsmöglichkeit durch Freunde oder Familie gegeben. Auch Überforderung und Erschöpfung werden häufig thematisiert. Schlussfolgerung Fachpersonen, welche Alleinerziehende betreuen, sollten über Möglichkeiten der Unterstützung und deren Rechte und Pflichten informiert sein. Es ist wichtig, die gesamte Situation der betroffenen Person zu kennen und Ressourcen gezielt zu nutzen und zu fördern.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institute of Midwifery (IHB)
Publication type: Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2125
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/8196
Appears in Collections:Bachelorarbeiten Hebamme

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Berardi_Sarina_Koch_Laura_HB15_BA18.pdf6.63 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.