Title: VitaLab : Gesundheitsförderung in Kleinunternehmen
Authors : Eich-Stierli, Brigitte
Manike, Katja
Editors: Gesundheitsförderung Schweiz
Extent : 41
Publisher / Ed. Institution : Gesundheitsförderung Schweiz
Publisher / Ed. Institution: Bern
Issue Date: Jun-2013
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Series : Gesundheitsförderung Schweiz, Arbeitspapier
Series volume: 7
Language : German
Subjects : Gesundheitsförderung; Kleinunternehmen; Regional; Betrieb
Subject (DDC) : 610: Medicine and health
658: General Management
Abstract: Regionale Partner zur Förderung der Gesundheit in Kleinunternehmen Eine Partnerschaft zwischen der Gesundheitsförderung Schweiz, der Fachhochschule Nordwestschweiz und der IDEE SEETAL AG ging neue Wege zur Verbreitung von Betriebli-cher Gesundheitsförderung (BGF) bei den 46.7% Schweizer Erwerbstätigen in Kleinunter-nehmen bis zu 50 Mitarbeitenden. Mit Hilfe eines regionalen Projektleiters ist es gelungen, 5 öffentliche kostenlose Veranstaltungen mit durchschnittlich 110 Teilnehmenden zu den BGF-Themen: „Gesunde Arbeitsplätze sind gut für den Chef, Team, Rendite“, „Teamspirit versetzt Berge und hält gesund“, „Burnout, und was nun?“ und „Motivierte Mitarbeitende dank guter Führung“ in enger Zusammenarbeit mit den lokalen Gewerbeverbänden und eines Regio-nalentwicklungsträgers zu organisieren. Als relevante Programmpunkte haben sich: Topleute als Referenten, „Testimonials“, d.h. (regionale) Kleinunternehmer mit BGF-Erfahrungen, ein Apéro für den Austausch sowie ein anschliessender Medienartikel heraus kristallisiert. Damit ist es gelungen, innert zwei Jahren 214 Kleinunternehmerinnen und –unternehmer mit dem Thema vertraut zu machen und 32 Kleinbetriebe für BGF-Umsetzungen zu gewinnen sowie bedarfsgerechte, praxistaugliche BGF-Instrumente zu entwickeln. Das Pilotprojekt Vi-taLab wurde finanziell unterstützt durch die Kommission für Technologie und Innovation. In diesem Jahr sind weitere Regionen in den Kantonen Waadt, Wallis und Bern mit VitaLab ge-startet. Sie können bereits von den Erfahrungen aus dem Luzerner Seetal profitieren. So wurde der Kanton (Departement für Gesundheit und/oder Departement für Wirtschaft) von Anfang an in die Steuerung der Projekte integriert, damit eine nachhaltige Umsetzung von VitaLab gewährleistet werden kann. Die wissenschaftliche Begleitung liegt nun in den Hän-den der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).  
Departement: Angewandte Psychologie
Organisational Unit: Psychological Institute (PI)
Publication type: Working Paper – Expertise – Study
URI: https://gesundheitsfoerderung.ch/assets/public/documents/de/5-grundlagen/publikationen/bgm/arbeitspapiere/Arbeitspapier_007_GFCH_2013-06_-_VitaLab_-_Gesundheitsfoerderung_in_Kleinunteruntehmen.pdf
https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/6930
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.