Title: Informations- und Medienkompetenz im digitalen Zeitalter : Herausforderungen und Chancen für die Übersetzerausbildung
Authors : Massey, Gary
Conference details: 8. Kongress des Franko-Romanisten-Verbandes, [R]evolution der Medien, Leipzig, Deutschland, 19.-22. September, 2012
Issue Date: Sep-2012
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Not specified
Language : German
Subjects : Informationskompetenz; Übersetzen; Übersetzungsprozess; Medienkompetenz
Subject (DDC) : 418.02: Translating and interpreting
Abstract: Die rasante Evolution der digitalen Medien führt zu tiefgreifenden Änderungen im menschlichen Kommunikationsverhalten, die sich unter anderem bei der Verwendung von natürlichen Sprachen im Internet zeigen. Durch die fortschreitende Medienkonvergenz und die Ausbreitung der sozialen Medien werden die Grenzen zwischen öffentlichen und privaten Diskursen zunehmend aufgeweicht. Als Rezipienten und Produzenten digital vermittelter Kommunikationshandlungen sehen sich die ÜbersetzerInnen von heute vor ganz besondere Anforderungen gestellt. Wie aktuelle kognitive Modellen der Übersetzungskompetenz postulieren, müssen sie zum einen über die nötige Instrumental- und Informationskompetenz verfügen, um in effizienter, effektiver und adäquater Weise mit den verschiedenen digitalen Tools, Hilfsmitteln und Ressourcen umgehen zu können, die den beruflichen Alltag von Sprachprofis prägen; zum anderen sollten sie die mehrsprachige rezeptive und produktive Kommunikations- und Medienkompetenz besitzen, um Übersetzungsaufträge kunden-, medien-,  textsorten- und adressatengerecht auszuführen. In diesem Sinne bezeichnet Gouadec (2007: 123) den Übersetzerberuf als „multilingual, multimedia communication engineering“. Die Curricula am Institut für Übersetzen und Dolmetschen der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften räumen der Informations- und Medienkompetenz eine wichtige Stellung ein. Im Vordergrund steht der Erwerb vom prozeduralen Wissen in kollaborativen Lernszenarien unter didaktischem Einsatz von digitalen Medien und E-Learning-Tools. Die Lehrangebote werden aufgrund von qualitativen und quantitativen Ergebnissen aus der kognitiven Übersetzungsprozessforschung weiterentwickelt. Anhand von Beispielen aus Lehre und Forschung befasst sich dieser Beitrag mit den Herausforderungen und Chancen einer situierten, forschungsgeleiteten Förderung von Informations- und Medienkompetenz in der Übersetzerausbildung.
Departement: Angewandte Linguistik
Organisational Unit: Institute of Translation and Interpreting (IUED)
Publication type: Conference Other
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/4892
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.