Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-18456
Title: Inspiratorisches Muskeltraining bei Herzinsuffizienz : welchen Einfluss hat die Integration eines inspiratorischen Muskeltrainings in der Rehabilitation von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten in Bezug auf die Lebensqualität?
Authors : Bärlocher, Anja
Mayer, Daria
Advisors / Reviewers : Fiechter Lienert, Brigitte
Extent : 126
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2019
License (according to publishing contract) : Not specified
Language : German
Subjects : Chronic heart failure; Inspiratory muscle training; IMT; Quality of life
Subject (DDC) : 616: Internal medicine and diseases
Abstract: Schweizweit sind Herzkreislauferkrankungen seit 100 Jahren die häufigsten Sterbeursachen. Bei der Bevölkerungsgruppe der über 65- jährigen ist die Herzinsuffizienz der häufigste Hospitalisationsgrund. Erste Studienergebnisse zeigen, dass ein inspiratorisches Muskeltraining die Lebensqualität von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten positiv beeinflusst. Diese Arbeit hat das Ziel, zu evaluieren, wie sich die Lebensqualität von Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten verändert, wenn ein inspiratorisches Muskeltraining in die Rehabilitation integriert wird. Zur Literaturrecherche wurden die gesundheitsspezifischen Datenbanken CINAHL Complete, PubMed sowie MEDLINE verwendet. Daraus resultierten vier quantitative Studien, welche anhand der AICA-Hilfstabelle und PEDro-Skala kritisch beurteilt und anschliessend diskutiert wurden. Drei von vier integrierten Studien zeigten eine Verbesserung der Lebensqualität, gemessen anhand des MLHFQ. Signifikante Ergebnisse erreichten jedoch nur zwei Studien. Das inspiratorische Muskeltraining beeinflusst vielfältige Faktoren günstig, ohne dabei negative Effekte zu bewirken. Insbesondere kann dadurch die Lebensqualität verbessert werden. Die Ergebnisse zeigen, dass die Integration des inspiratorischen Muskeltrainings in die kardiale Rehabilitation durchaus indiziert ist, nicht aber andere Rehabilitationsmassnahmen ersetzt.
Departement: Health Professions
Publication type: Bachelor thesis
DOI : 10.21256/zhaw-18456
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/18456
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Physiotherapie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Bärlocher_Anja_Mayer_Daria_Physiotherapie_PT92.pdf1.13 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.