Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-3159
Title: Situative Unterrichtswahrnehmung Lernender im kaufmännischen Bereich : ein Blick ins Klassenzimmer
Authors : Holtsch, Doreen
Höpfer, Eva
Reichmuth, Andrea
Eberle, Franz
et. al : No
Published in : Berufs- und Wirtschaftspädagogik Online
Volume(Issue) : 26
Publisher / Ed. Institution : Institut für Berufs- und Wirtschaftspädagogik Universität Hamburg
Issue Date: 2014
License (according to publishing contract) : CC BY-NC 4.0: Attribution - Non commercial 4.0 International
Type of review: Peer review (publication)
Language : German
Subject (DDC) : 371: Schools and their activities
Abstract: Bei der Entwicklung von Fachwissen, Interesse und Motivation von Lernenden stellen Unterrichtsmerkmale wie Strukturiertheit und inhaltliche Relevanz zentrale Einflussfaktoren dar. Wie wirksam diese Merkmale sind, ist davon abhängig, wie sie einerseits von der Lehrperson gestaltet und andererseits von den Lernenden wahrgenommen werden. Um solche Lehr-Lern-Prozesse in kaufmännischen Berufsfachschulklassen besser zu verstehen, verfolgt das Schweizer Leading House LINCA das Ziel, neben den Kompetenzen der Lernenden auch die Unterrichtswahrnehmung von Lernenden und Lehrenden zu erfassen. Der vorliegende Forschungsbeitrag stellt die situativ erfasste Perspektive von Lernenden auf ihren Unterricht vor. Neben theoretisch-konzeptionellen Grundlagen werden erste deskriptive Befunde vorgestellt. Die Schülerperspektive gewährt einen konkreten Einblick in den Unterricht im Fach Wirtschaft und Gesellschaft an kaufmännischen Berufsfachschulen in der deutschsprachigen Schweiz. Dabei wird die Wahrnehmung der Lernenden im Hinblick auf ausgewählte Unterrichtsmerkmale wie Strukturiertheit und inhaltliche Relevanz in konkreten Unterrichtsstunden fokussiert. Die Daten wurden im Rahmen einer Pilotierungsstudie in sieben Klassen (N=147) im Mai und Juni 2013 erhoben. Im Anschluss an die videographierte Unterrichtslektion wurden jeweils mit mehrheitlich geschlossenen Fragen Unterrichtsmerkmale erhoben. In drei der sieben Unterrichtslektionen wurde das Thema „Mehrwertsteuer“ eingeführt. Die empirischen Befunde geben im Rahmen eines ersten explorativen Feldzugangs Aufschluss über die Merkmalsausprägungen in unterschiedlichen kaufmännischen Berufsfachschulklassen und über deren Zusammenhänge zu situativem Interesse und der kognitiver Aktivität der Lernenden.
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Innovative Teaching and Learning (ZID)
Publication type: Article in scientific journal
DOI : 10.21256/zhaw-3159
ISSN: 1618-8543
URI: https://www.bwpat.de/ausgabe/26/holtsch-etal
https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/17658
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2014_holtsch_etal_bwpat26.pdf947.97 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.