Title: Genus-Sexus-Inkongruenz als Ausdruck von Verhaltensdevianz
Authors : Stocker, Christa
Conference details: Pragmatik der Genuszuweisung, Fribourg, 1.-2. Februar 2019
Issue Date: 2019
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Peer review (Abstract)
Language : German
Subjects : Linguistik; Semantik; Stereotyp; Sozialpsychologie; Personenbezeichnung
Subject (DDC) : 302: Social interaction
401.4: Lexicology and terminology
Abstract: Mit Sprache wird soziale Realität konstruiert und umgekehrt lassen sich aus Sprache soziale Realitäten rekonstruieren. Vor diesem Hintergrund lassen sich soziale Stereotype verstanden als gesellschaftlich verankerte Denkstereotype aus der historischen Distanz aus dem habitualisierten Sprachgebrauch rekonstruieren. Kollokationen und präferierte Selektionen (vgl. Stocker 2005) erweisen sich dabei als besonders ergiebig, da sich in ihnen in der Zeit habitualisierte Zuschreibungen sprachlich verfestigen. Mit Hilfe einer kontextsensitiven Textanalyse lässt sich also auch eine ausser Gebrauch getretene Personenbezeichnung aus dem 19. Jahrhundert wie Backfisch in ihren semantischen und pragmatischen Facetten und die dahinterliegende mentale soziale Kategorie erfassen. Wie diese gestaltet ist, soll Thema des Vortrags sein, ebenso die Frage, welche Rollenerwartungen mit der Genus-Sexus-Inkongruenz verbunden sind. Vorweggenommen sei dazu, dass die Genus-Sexus-Inkongruenz zwar eine Verhaltensdevianz anzeigt, dass diese aber nicht eindeutig mit einer sozialen Stigmatisierung einhergeht, wie sie Nübling (2017: 177) bei anderen Bezeichnungen beobachtet.
Departement: Applied Linguistics
Organisational Unit: Institute of Translation and Interpreting (IUED)
Publication type: Conference Other
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15261
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.