Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2269
Title: Digitalisierung in der Kultur- und Kreativwirtschaft : ein systematischer qualitativer Vergleich der Förderpolitiken von England, Kanada und Österreich
Authors : Jusufi, Fluturime
Advisors / Reviewers : Betzler, Diana
Valär, Rico
Extent : 92
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2018
License (according to publishing contract) : CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Language : German
Subject (DDC) : 306: Culture
Abstract: Der Kultur- und Kreativwirtschaft wird sowohl eine treibende Kraft für die Stärkung des sozialen Zusammenhalts als auch ein hohes Innovations- und Wirtschaftspotenzial zugeschrieben. Nicht zuletzt deshalb setzen staatliche Akteure eine Vielfalt an politischen Instrumenten auf unterschiedlichen Ebenen ein, um den Sektor zu fördern. Die derzeit rasante Entwicklung digitaler Technologien transformiert, wie auch in anderen Branchen, die kulturellen und kreativen Güter und Dienstleistungen. Kultur, Technologie und Politik verflechten sich zunehmend und staatliche Förderinstanzen stehen vor der Herausforderung fortlaufend neue Rahmenbedingungen für ein agiles, digitales Umfeld zu gestalten. Trotz bereits existierenden Massnahmen wird der digitale Wandel in der Schweiz als einer der Herausforderungen und Megatrends für die nationale Kulturpolitik betrachtet. Auch weitere Staaten sind mit komplexen Problemen aufgrund der digitalen Transformation in der Kultur- und Kreativwirtschaft konfrontiert. Systematische Ländervergleiche von Politikfeldern ermöglichen es, politischen Entscheidungsträger aufzuzeigen, was für Interventionen mit welchen spezifischen Zielen in anderen Ländern eingeleitet werden, um daraus Orientierungshilfen für die Politikgestaltung abzuleiten. Deshalb wird in dieser Arbeit untersucht, welche Instrumente die proaktiven Länder England, Kanada und Österreich gegenwärtig für die Förderung der Kultur- und Kreativwirtschaft in der digitalen Transformation implementieren und anwenden.
Departement: School of Management and Law
Publication type: Master thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2269
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11545
Appears in Collections:MSc Business Administration

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Masterthesis_Fluturime_Jusufi_Studiengang_Business_Administration_PNP.pdf1.2 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.