Titel: Zwischen Differenz, Solidarität und Ausgrenzung : Inkorporationspfade der alevitischen Bewegung in der Schweiz und im transnationalen Raum
Autor/-in: Suter Reich, Virginia
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Keine Angabe
Umfang: 430
Verlag / Hrsg. Institution: Chronos
Verlag / Hrsg. Institution: Zürich
Erscheinungsdatum: 2013
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): Lizenz gemäss Verlagsvertrag
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Schweiz; Islam; Inkorporation; Alevitentum
Fachgebiet (DDC): 305: Soziale Gruppen
Zusammenfassung: Seit gut zwei Jahrzehnten setzen sich alevitische Kulturvereine für die Vermittlung ihrer kulturellen und religiösen Traditionen in der Schweiz ein. Ebenso engagieren sie sich für die öffentliche Anerkennung ihrer Glaubensgemeinschaft. Im vorliegenden Buch beschreibt die Autorin die Entstehung und Entwicklung der alevitischen Bewegung in der Schweiz und diskutiert die Bedingungen und Strategien der Inkorporation in die Gesellschaft des Landes. Auf der Grundlage einer Ethnographie, die an unterschiedliche Schauplätze in der Schweiz sowie nach Deutschland und in die Türkei führt, wird die allmähliche Institutionalisierung der alevitischen Bewegung in der Schweiz und im transnationalen Raum geschildert. Dabei rücken Konflikte ins Blickfeld, welche mit einem unterschiedlichen Verständnis des Alevitentums genauso zu tun haben wie mit gesellschaftlichen Transformationsprozessen und divergierenden akteursbezogenen Interessen. Trotz solcher Differenzen lässt sich unter Alevitinnen und Aleviten innerhalb der alevitischen Bewegung ein starkes, solidarisches Wir-Verständnis ausmachen, welches unter anderem auf spezifischen Erzählungen einer gemeinsamen Vergangenheit beruht. Dieses auf Solidarität basierende „Wir“ existiert immer auch in Abgrenzung von einem „Anderen“ und steht im engen Zusammenhang mit Erfahrungen der Unsicherheit und Ausgrenzung; sowohl im sunnitischen Herkunftsland als religiöse Minderheit wie auch als Migranten in der Schweiz. In Bezug auf die Schweiz lässt sich dies am Besten an den seit Jahrzehnten geführten politischen Debatten zur Inklusion bzw. Exklusion von Zugewanderten beschreiben und wird hier mit Hilfe des Konzeptes der Inkorporationspfade konzeptionell greifbar gemacht.
Departement: Angewandte Linguistik
Organisationseinheit: Institute of Language Competence (ILC)
Publikationstyp: Dissertation
ISBN: 978-3-0340-1005-4
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11289
Enthalten in den Sammlungen:Publikationen Angewandte Linguistik

Dateien zu dieser Ressource:
Es gibt keine Dateien zu dieser Ressource.


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.