Title: Zwischen Differenz, Solidarität und Ausgrenzung : Inkorporationspfade der alevitischen Bewegung in der Schweiz und im transnationalen Raum
Authors : Suter Reich, Virginia
Advisors / Reviewers : Keine Angabe
Extent : 430
Publisher / Ed. Institution : Chronos
Publisher / Ed. Institution: Zürich
Issue Date: 2013
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Schweiz; Islam; Inkorporation; Alevitentum
Subject (DDC) : 305: Social groups
Abstract: Seit gut zwei Jahrzehnten setzen sich alevitische Kulturvereine für die Vermittlung ihrer kulturellen und religiösen Traditionen in der Schweiz ein. Ebenso engagieren sie sich für die öffentliche Anerkennung ihrer Glaubensgemeinschaft. Im vorliegenden Buch beschreibt die Autorin die Entstehung und Entwicklung der alevitischen Bewegung in der Schweiz und diskutiert die Bedingungen und Strategien der Inkorporation in die Gesellschaft des Landes. Auf der Grundlage einer Ethnographie, die an unterschiedliche Schauplätze in der Schweiz sowie nach Deutschland und in die Türkei führt, wird die allmähliche Institutionalisierung der alevitischen Bewegung in der Schweiz und im transnationalen Raum geschildert. Dabei rücken Konflikte ins Blickfeld, welche mit einem unterschiedlichen Verständnis des Alevitentums genauso zu tun haben wie mit gesellschaftlichen Transformationsprozessen und divergierenden akteursbezogenen Interessen. Trotz solcher Differenzen lässt sich unter Alevitinnen und Aleviten innerhalb der alevitischen Bewegung ein starkes, solidarisches Wir-Verständnis ausmachen, welches unter anderem auf spezifischen Erzählungen einer gemeinsamen Vergangenheit beruht. Dieses auf Solidarität basierende „Wir“ existiert immer auch in Abgrenzung von einem „Anderen“ und steht im engen Zusammenhang mit Erfahrungen der Unsicherheit und Ausgrenzung; sowohl im sunnitischen Herkunftsland als religiöse Minderheit wie auch als Migranten in der Schweiz. In Bezug auf die Schweiz lässt sich dies am Besten an den seit Jahrzehnten geführten politischen Debatten zur Inklusion bzw. Exklusion von Zugewanderten beschreiben und wird hier mit Hilfe des Konzeptes der Inkorporationspfade konzeptionell greifbar gemacht.
Departement: Applied Linguistics
Organisational Unit: Institute of Language Competence (ILC)
Publication type: Doctoral thesis
ISBN: 978-3-0340-1005-4
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11289
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.