Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1019
Title: Dads matter : Bedürfnisse und Erfahrungen von Erstlingsvätern postpartum
Authors : Lozza, Ricarda
Ganz, Marina
Advisors / Reviewers : Hasler, Ilke
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2015
Language : Deutsch / German
Subjects : first-time fathers; needs; experiences; newborn; midwife; postnatal
Subject (DDC) : 618: Geburtsmedizin, Hebammenarbeit
Abstract: Hintergrund: Die bisherige Forschung zeigt auf, dass das erste Jahr postpartum für Väter überwältigend, aber auch anspruchsvoll ist. Sie müssen mit der Vaterrolle, den emotionalen Veränderungen sowie den gesellschaftlichen und ökonomischen Anforderungen zurechtkommen. Gesundheitsfachpersonen nehmen eine wichtige Rolle bei der Unterstützung der Väter postpartum ein. Ziel: Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist, Erfahrungen und Bedürfnisse von Erstlingsvätern postpartum aufzuzeigen. Auf Grundlage der Ergebnisse sollen Empfehlungen für die Praxis abgeleitet werden, um eine familienzentrierte Betreuung zu gewährleisten. Methode: Bei dieser Arbeit handelt es sich um ein Literaturreview. Es wurde eine systematische Studiensuche in 7 themenrelevanten Datenbanken durchgeführt. Anschliessend wurde anhand vordefinierter Ein- und Ausschlusskriterien 8 Studien selektioniert und nach der Beurtei-lungsmethodik von EMED analysiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse wurden 4 Haupt-kategorien und 11 Unterkategorien zugeordnet. Die wichtigsten Erfahrungen und Bedürfnisse von Erstlingsvätern postpartum betreffen die Arbeit und Familie, die Rollen des Mannes in Bezug zur Kindsmutter und zum Kind, die Lebensveränderung sowie die Interaktion mit Gesundheitsfachpersonen. Diskussion / Schlussfolgerung: Der Prozess des Vaterwerdens ist lebensverändernd und bringt einige Herausforderun-gen mit sich. Männer haben dabei das Bedürfnis, eine gute Vater-Kind-Bindung auf-zubauen und sich stärker ins Familienleben einzubringen. Gesundheitsfachpersonen sollen bereits in der Ausbildung auf die Wichtigkeit der familienzentrierten Betreuung aufmerksam gemacht werden.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Hebammen
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1019
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1019
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Hebamme

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ganz_marina_lozza_ricarda_Hebamme_BA12.pdf1.73 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.