Title: Zwangsmassnahmen in der Pflege
Authors : Pärli, Kurt
Published in : Aktuelle juristische Praxis
Volume(Issue) : 2011
Issue : 3
Pages : 360
Pages to: 370
Publisher / Ed. Institution : Dike
Issue Date: 2011
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subjects : Patientenautonomie; Medizinrecht; Zwangsbehandlung
Subject (DDC) : 344: Labor, social, education and cultural law (CH)
Abstract: Der Walliser Hanfbauer Bernard Rappaz protestiert(e) mit einem Hungerstreik gegen die seiner Meinung nach zu hart ausgefällte Strafe wegen Verstössen gegen das Betäubungsmittelgesetz. Nachdem sich sein Gesundheitszustand dramatisch verschlechterte, stellte sich für die Behörden die Frage der Zwangsernährung. Rappaz verweigerte eine solche. Überdies liegt eine Patientenverfügung vor, in der Rappaz seinem Willen Ausdruck verlieh, in keinem Fall zwangsernährt werden zu wollen. Für die zuständigen Behörden entsteht in einer solchen Situation ein fast nicht lösbares Dilemma: Muss die Autonomie von Rappaz geachtet und damit sein Tod in Kauf genommen werden? Oder darf, ja muss der Staat Zwang anwenden, damit das Leben des Häftlings gerettet wird?
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Social Law (ZSR)
Publication type: Contribution to Magazine or Newspaper
ISSN: 1660-3362
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/9737
https://www.humanrights.ch/upload/pdf/140217_AJP_Zwangsbehandlung_in_der_Pflege.pdf
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.