Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1877
Title: Eintritt ins Pflegeheim : das Erleben der Entscheidung aus der Perspektive der Pflegeheimbewohnerinnen und Pflegeheimbewohner
Authors : Mischke, Claudia
Koppitz, Andrea Luise
Dreizler, Jutta
Händler-Schuster, Daniela
Kolbe, Nina
Published in : QuPuG : Journal für Qualitative Forschung in Pflege- und Gesundheitswissenschaft
Volume(Issue) : 2
Issue : 1
Pages : 72
Pages to: 81
Publisher / Ed. Institution : Pflegenetz, Medical Update Marketing & Media
Issue Date: 2015
Language : Deutsch / German
Subjects : Planung; Entscheidung; Heimeintritt; Transition
Subject (DDC) : 362: Gesundheits- und Sozialdienste
Abstract: Der Eintritt ins Pflegeheim wird als eines der herausforderndsten Lebensereignisse bezeichnet. Pflegende sind erste Ansprechpersonen wenn es darum geht, diesen Prozess zu begleiten. Allerdings fehlen ihnen bislang Erkenntnisse darüber, wie sich ein Heimeintritt und der damit verbundene Veränderungsprozess aus der Sicht Betroffener gestaltet. Dies erschwert die Planung gezielter Interventionen und Unterstützungsangebote. Ziel der qualitativ-deskriptiven Studie war es daher den Entscheidungsprozess zum Heimeintritt aus der Sicht von Betroffenen darzustellen. Hierzu erfolgte eine Sekundäranalyse 62 qualitativer Einzelinterviews mit älteren Personen nach Heimeintritt. Die Daten wurden mittels Inhaltsanalyse analysiert. Es kristallisierten sich drei aufeinanderfolgende Phasen des Heimeintritt heraus: die oft mehrjährige Planung, die Entscheidungsphase (von der ersten Anmeldung bis zur endgültigen Entscheidung) und die Transition. Mitbestimmung und Entscheidungsfreiräume scheinen in allen Phasen wichtig zu sein, sowohl vor als auch während und nach dem tatsächlichen Heimeintritt. Auch umfasst die Transition mitunter Jahre und belastet Betroffene. Pflegerische Interventionen könnten dazu beitragen, dass das Lebensereignis Heimeintritt positiv oder weniger einschneidend erlebt wird.
Admission to a nursing home is considered to be one of the most challenging life events for older people. Since nurses are primary contact persons, they could provide support in the relocation process. However, there is a lack of knowledge regarding the effects of nursing home entry on the persons concerned. Additionally, the development of targeted interventions and support programs is complex. The aim of this qualitative descriptive study is to explore older people's experiences related to the decision-making process around nursing home placement. We analysed 62 qualitative interviews using content analysis with older people living in nursing homes. The following three successive phases were identified: planning, decision making (from application to final decision) and transition. Participation and freedom of choice appeared to be important in all phases, as well as before, during and after admission to a nursing home. The transition phase can sometimes last for years and can be distressing for older people. Nursing interventions could contribute to a more positive and less restrictive experience when supporting the elderly with nursing home entry.
Departement: Gesundheit
Publication type: Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift / Article in scientific Journal
Type of review: Keine Angabe / Not specified
DOI : 10.21256/zhaw-1877
ISSN: 2409-448X
2414-6889
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/4276
License (according to publishing contract) : Lizenz gemäss Verlagsvertrag / Licence according to publishing contract
Published as part of the ZHAW project : Eintritt ins Alters- und Pflegeheim: Das Erleben der Entscheidung zum Heimeintritt aus der Perspektive der Pflegeheimbewohner und -bewohnerinnen
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2015_Mischke_Eintritt ins Pflegeheim_QuPuG.pdf1.27 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.