Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-26167
Publikationstyp: Thesis: Bachelor
Titel: Erreichbarkeit von Kindern aus alkoholbelasteten Familien
Autor/-in: Heierli, Larissa
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Meyer, Matthias
DOI: 10.21256/zhaw-26167
Umfang: 146
Erscheinungsdatum: 2022
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Kinder; Eltern; Alkoholbelastete Familie; Alkoholabhängigkeit; Suchtkreislauf; Erreichbarkeit; Akteur/-in; Multiplikator/-in
Fachgebiet (DDC): 614: Public Health und Gesundheitsförderung
Zusammenfassung: Einleitung und Fragestellungen: Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema, wie Kinder aus alkoholbelasteten Familien mit Massnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention erreicht werden können. Die erste Frage dieser Arbeit besteht darin, welche Akteure/-innen der Stadt Chur relevant sind, wenn es um die Erreichbarkeit der Kinder aus alkoholbelasteten Familien geht. Zudem möchte diese Arbeit die Frage klären, welche Ansätze zur besseren Erreichung der Kinder aus alkoholbelasteten Familien beitragen können. Methoden: Mittels einer selektiven Literaturrecherche werden das theoretische Wissen, der aktuelle Forschungsstand sowie relevante Akteure/-innen ermittelt. Es werden zwei Experteninterviews und zwei Fokusgruppen durchgeführt. Die empirischen Daten werden anschliessend anhand der Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und analysiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigen, dass Angebote möglichst niederschwellig ausgerichtet sein müssen, um die Kinder aus alkoholbelasteten Familien zu erreichen. Ebenfalls wird deutlich, dass die Schule ein geeigneter Zugangsweg darstellt. Ein weiterer zentraler Aspekt bildet die Sensibilisierung, das Wissen sowie die Zusammenarbeit unter den Akteuren/-innen und Multiplikatoren/-innen. Schlussfolgerungen: Um Kinder aus alkoholbelasteten Familien zu erreichen, sind Anstrengungen und Ressourcen auf verschiedenen Ebenen nötig. Es braucht eine enge Zusammenarbeit zwischen Akteuren/-innen und Multiplikatoren/-innen sowie niederschwellige Angebote, welche die Kinder durch einen geeigneten Zugang erreichen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/26167
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): CC BY 4.0: Namensnennung 4.0 International
Departement: Gesundheit
Enthalten in den Sammlungen:Bachelorarbeiten Gesundheitsförderung und Prävention

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2022_Heierli_Larissa_BA_GP.pdf4.21 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.