Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-26167
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.advisorMeyer, Matthias-
dc.contributor.authorHeierli, Larissa-
dc.date.accessioned2022-11-22T10:14:26Z-
dc.date.available2022-11-22T10:14:26Z-
dc.date.issued2022-
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/26167-
dc.description.abstractEinleitung und Fragestellungen: Diese Bachelorarbeit befasst sich mit dem Thema, wie Kinder aus alkoholbelasteten Familien mit Massnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention erreicht werden können. Die erste Frage dieser Arbeit besteht darin, welche Akteure/-innen der Stadt Chur relevant sind, wenn es um die Erreichbarkeit der Kinder aus alkoholbelasteten Familien geht. Zudem möchte diese Arbeit die Frage klären, welche Ansätze zur besseren Erreichung der Kinder aus alkoholbelasteten Familien beitragen können. Methoden: Mittels einer selektiven Literaturrecherche werden das theoretische Wissen, der aktuelle Forschungsstand sowie relevante Akteure/-innen ermittelt. Es werden zwei Experteninterviews und zwei Fokusgruppen durchgeführt. Die empirischen Daten werden anschliessend anhand der Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und analysiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigen, dass Angebote möglichst niederschwellig ausgerichtet sein müssen, um die Kinder aus alkoholbelasteten Familien zu erreichen. Ebenfalls wird deutlich, dass die Schule ein geeigneter Zugangsweg darstellt. Ein weiterer zentraler Aspekt bildet die Sensibilisierung, das Wissen sowie die Zusammenarbeit unter den Akteuren/-innen und Multiplikatoren/-innen. Schlussfolgerungen: Um Kinder aus alkoholbelasteten Familien zu erreichen, sind Anstrengungen und Ressourcen auf verschiedenen Ebenen nötig. Es braucht eine enge Zusammenarbeit zwischen Akteuren/-innen und Multiplikatoren/-innen sowie niederschwellige Angebote, welche die Kinder durch einen geeigneten Zugang erreichen.de_CH
dc.format.extent146de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaftende_CH
dc.rightshttp://creativecommons.org/licenses/by/4.0/de_CH
dc.subjectKinderde_CH
dc.subjectElternde_CH
dc.subjectAlkoholbelastete Familiede_CH
dc.subjectAlkoholabhängigkeitde_CH
dc.subjectSuchtkreislaufde_CH
dc.subjectErreichbarkeitde_CH
dc.subjectAkteur/-inde_CH
dc.subjectMultiplikator/-inde_CH
dc.subject.ddc614: Public Health und Gesundheitsförderungde_CH
dc.titleErreichbarkeit von Kindern aus alkoholbelasteten Familiende_CH
dc.typeThesis: Bachelorde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementGesundheitde_CH
zhaw.publisher.placeWinterthurde_CH
dc.identifier.doi10.21256/zhaw-26167-
zhaw.originated.zhawYesde_CH
Appears in collections:Bachelorarbeiten Gesundheitsförderung und Prävention

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2022_Heierli_Larissa_BA_GP.pdf4.21 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.