Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorHartmann, Andrea-
dc.contributor.authorEser Davolio, Miryam-
dc.contributor.authorMey, Eva-
dc.date.accessioned2021-10-06T12:24:38Z-
dc.date.available2021-10-06T12:24:38Z-
dc.date.issued2021-09-
dc.identifier.urihttps://www.beltz.de/fachmedien/sozialpaedagogik_soziale_arbeit/zeitschriften/migration_und_soziale_arbeit/article/Journal.html?tx_beltz_journal%5Barticle%5D=47142de_CH
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/23254-
dc.description.abstractKinder und Jugendliche auf der Flucht sind besonders verletzlich. Insbesondere wenn sie ohne Begleitung von Erwachsenen unterwegs sind, ist ihre Situation noch prekärer. Sie sind bereits auf der Flucht zahlreichen Abhängigkeitsverhältnissen ausgesetzt und äußerst vulnerabel für Ausbeutung jeglicher Art. Schätzungen zufolge werden in Europa über zehntausend unbegleitete geflüchtete Kinder und Jugendliche vermisst. Über Gründe des Verschwindens und den Verbleib ist wenig bekannt, doch geben zwei europäische Studien (ECPAT 2016; Missing Children Europe 2016) Hinweise, dass die Kinder in der Regel wenige Stunden nach Ankunft untertauchen und unklare Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten sowie fehlende internationale Zusammenarbeit eine Reaktion auf das Verschwinden erschweren. Für die Schweiz gibt es kaum offizielle Statistiken, doch gibt es Hinweise, dass die Anzahl minderjähriger Geflüchteter, die ihre Asylunterkünfte unkontrolliert verlassen und somit untertauchen in den letzten Jahren angestiegen ist. Über die Gründe und die Folgen für die Minderjährigen wird spekuliert, da sich Vieles im Dunkelfeld abspielt. Der vorliegende Beitrag beruht auf einer explorativen Untersuchung, welche das Phänomen der untergetauchten Flüchtlingskinder in der Schweiz mit dem Ziel untersucht, das Ausmaß, Ursachen, Folgen, Intervention von Fachkräften sowie Prävention(-smöglichkeiten) mit Hilfe von Expert*inneninterviews (N=5), statistischen Angaben und rechtlichen Rahmenbedingungen zu untersuchen.de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherBeltz Juventade_CH
dc.relation.ispartofMigration und Soziale Arbeitde_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectUnbegleitete minderjährige Asylsuchendede_CH
dc.subjectMigrationde_CH
dc.subjectDunkelfeldde_CH
dc.subjectKindesschutzde_CH
dc.subjectMissing childrende_CH
dc.subject.ddc305: Personengruppen (Alter, Herkunft, Geschlecht, Einkommen)de_CH
dc.subject.ddc362.7: Jugendhilfede_CH
dc.titleDas Phänomen der verschwundenen Flüchtlingskinderde_CH
dc.typeBeitrag in wissenschaftlicher Zeitschriftde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementSoziale Arbeitde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Vielfalt und gesellschaftliche Teilhabe (IVGT)de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.issue3de_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.pages.end242de_CH
zhaw.pages.start235de_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.volume2021de_CH
zhaw.publication.reviewEditorial reviewde_CH
zhaw.webfeedMigration (Soziale Arbeit)de_CH
zhaw.author.additionalNode_CH
zhaw.display.portraitYesde_CH
Appears in collections:Publikationen Soziale Arbeit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.