Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-20117
Publication type: Contribution to magazine or newspaper
Title: Lohnzahlungspflicht während der Corona-Pandemie
Authors : Wohlwend, Marc
et. al : No
DOI : 10.21256/zhaw-20117
Published in : iusNet
Issue Date: 20-Apr-2020
Publisher / Ed. Institution : Schulthess
Language : German
Subject (DDC) : 344: Labor, social, education and cultural law (CH)
Abstract: Die rigorosen Massnahmen des Bundesrates zur Bekämpfung der Corona-Pandemie führen unvermeidlich zu Leistungsstörungen des Arbeitsvertrages in verschiedenen Branchen. Entscheidend für die Fortzahlung der Löhne ist jeweils, ob das die Arbeitsverhinderung verursachende Ereignis in die Risikosphäre der arbeitgebenden oder der arbeitnehmenden Person fällt. Der persönliche Verhinderungsgrund der arbeitnehmenden Person ist folglich in jedem Einzelfall von den betrieblichen und überpersönlichen (objektiven) abzugrenzen. Die Natur der Ursache und die Umstände entscheiden darüber, ob ein Anspruch auf Lohn oder Lohnfortzahlung besteht oder sich der Grundsatz «ohne Arbeit kein Lohn» verwirklicht. Es werden am Schluss des Kommentars Argumente angeführt, weshalb auch ausserordentliche Lagen wie die Corona-Pandemie dem betrieblichen Risiko zuzuordnen sind.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/20117
Fulltext version : Published version
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Social Law (ZSR)
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2020_Wohlwend_Lohnzahlungspflicht-Corona-Pandemie_iusNet.pdf137.59 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.