Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-19772
Publication type: Contribution to magazine or newspaper
Title: Geburt durch telefonische Nachgespräche verarbeiten
Authors : Grylka, Susanne
Aeberli, Regula
Maute, Monique
Günthard, Barbara
Meier Käppeli, Barbara
Leutenegger, Vanessa
Pehlke-Milde, Jessica
et. al : No
DOI : 10.21256/zhaw-19772
Published in : Obstetrica
Volume(Issue) : 2020
Issue : 3
Pages : 56
Pages to: 59
Issue Date: Mar-2020
Publisher / Ed. Institution : Schweizerischer Hebammenverband
ISSN: 2624-7747
Language : German
Subjects : Telefonisches Nachgespräch; Geburtsverarbeitung; Kontinuität in der Betreuung
Subject (DDC) : 618.4: Childbirth
Abstract: Frauen, die am UniversitätsSpital Zürich geboren hatten, schätzen es sehr, mit ihrer Hebamme in einem telefonischen Nachgespräch über die Geburt zu sprechen. Die Telefonate werden genutzt, um offene Fragen zum Geburtsverlauf zu klären, Rückmeldung zu negativen Erlebnissen zu geben sowie die Geburtsbetreuung abzuschliessen. Die meisten Frauen würden sich bei einer Folgegeburt wieder ein Nachgespräch wünschen. Das Angebot wurde von der Forschungsstelle Hebammenwissenschaft der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften evaluiert.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19772
Fulltext version : Published version
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Departement: Health Professions
Organisational Unit: Institute of Midwifery (IHB)
Published as part of the ZHAW project : Berufszufriedenheit Hebammen
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Obstetrica_3_2020_Grylka_et_al_.pdf276.46 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.