Publication type: Doctoral thesis
Title: Die Mitwirkungsmaxime im Verwaltungsverfahren des Bundes : ein Beitrag zur Sachverhaltsfeststellung als arbeitsteiligem Prozess
Authors: Meyer, Christian
Advisors / Reviewers: Wiederkehr, René
Rütsche, Bernhard
Diebold, Nicolas
Extent: 512
Issue Date: 2019
Series: Luzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft
Series volume: 132
Publisher / Ed. Institution: Schulthess
Publisher / Ed. Institution: Zürich
ISBN: 978-3-7255-7986-0
Language: German
Subject (DDC): 342: Constitutional and administrative law (CH)
Abstract: Im Rahmen der Sachverhaltsfeststellung treffen die Parteien weitgehende Mitwirkungspflichten. Wird das Verwaltungsverfahren aus der Optik der Untersuchungsmaxime betrachtet, treten die Mitwirkungspflichten allerdings in den Hintergrund. Diese Optik gilt es zu korrigieren, weil sie den Blick auf die Rechtswirklichkeit verstellt. Die Grundproblematik der Sachverhaltsermittlung liegt im Verhältnis zwischen Untersuchungsmaxime und Mitwirkungspflichten, also in der Aufgabenverteilung zwischen Behörde und Privaten. Dieses Verhältnis ist mit Blick auf die Sachverhaltsermittlung als arbeitsteiliger Prozess zu definieren. Das vorherrschende Modell der Untersuchungsmaxime erscheint daher unvollständig und ist durch die Mitwirkungsmaxime zu ergänzen. In diesem neuen Modell kann die Rolle der Partei im Verwaltungsverfahren angemessen dargestellt werden.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19742
License (according to publishing contract): Licence according to publishing contract
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Public Commercial Law (ZOW)
Appears in collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.