Publication type: Conference other
Type of review: Peer review (abstract)
Title: Moderater Alkoholkonsum während der Schwangerschaft und Stillzeit : zwischen Abstinenznorm und sozialem Umfeld
Authors : Radu, Irina
Gouilhers, Solène
Hammer, Raphaël
Meyer, Yvonne
Pehlke-Milde, Jessica
et. al : No
DOI : 10.1055/s-0039-3401098
Published in : Zeitschrift für Geburtshilfe und Neonatologie
Volume(Issue) : 223
Issue : S 01
Conference details: 29. Deutschen Kongress für Perinatale Medizin, Berlin, 28.-30. November 2019
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution : Thieme
ISSN: 0948-2393
1439-1651
Language : German
Subjects : Risk; Pregnancy; Transition to parenthood; Breastfeeding; Midwifery; Sociology
Subject (DDC) : 618: Gynecology, obstetrics and midwifery
Abstract: Seit der Entdeckung des Fötalen Alkohol Syndroms (FAS) in den 70er Jahren, rückte der Alkoholkonsum schwangerer Frauen zunehmend in den Fokus der nationalen und internationalen Public Health Policies. Während FAS mit hohem Alkoholkonsum oder Rauschtrinken während der Schwangerschaft einhergeht, sind die gesundheitlichen Folgen für das Kind bei einem geringen oder moderaten Alkoholkonsum während der Schwangerschaft weniger eindeutig. Da mögliche Schäden jedoch nicht ausgeschlossen werden können, wird empfohlen den Alkoholkonsum während der Schwangerschaft einzustellen. Studien zeigen jedoch, dass auf europäischer Ebene ca. 15% der Frauen weiterhin Alkohol während der Schwangerschaft konsumieren, eine Zahl die in der Schweiz auf ca. 20% geschätzt wird. Unsere Studie hat daher zum Ziel, die Risikowahrnehmung werdender Eltern in Bezug auf den Alkoholkonsum während der Schwangerschaft und Stillzeit in einer soziokulturellen Perspektive zu untersuchen. Von Dezember 2017 bis Mai 2019 wurden mit 46 Paaren aus der französisch- und deutschsprachigen Schweiz qualitative Einzelinterviews geführt. Werdende Mütter und Väter wurden während der Schwangerschaft in ihrer Landessprache befragt, wobei die Mütter zusätzlich ein zweites Mal zwischen drei und fünf Monaten nach der Geburt interviewt wurden. Die Interviews wurden transkribiert, mit Atlas.Ti inhaltsanalytisch ausgewertet und mithilfe von Synthesen erarbeitet. Erste Ergebnisse zeigen, dass die befragten schwangeren Frauen ihren Alkoholkonsum einstellen bzw. weitgehend reduzieren. Dabei berichteten die Frauen einerseits Gefühle der Zufriedenheit, die Abstinenznorm eingehalten zu haben, andererseits wurden Situationen beschrieben, in welchen Abstinenz als Einschränkung der Soziabilität erlebt wurde. Die befragten Väter unterstützen die Entscheidung ihrer Partnerin in der Regel, stellten den eigenen Alkoholkonsum allerdings nicht ein. Es konnten zwei Strategien herausgearbeitet werden, denen die Frauen bei der Umstellung zur Abstinenz bzw. zur Reduktion des Alkoholkonsums folgten. Entweder wurde eine Obergrenze des Alkoholkonsums definiert, wie z.B. die Abstinenz oder ein regelmässiger limitierter Konsum, oder die Frauen entschieden sich situationsabhängig, ob sie Alkohol konsumieren oder nicht. Alle drei Strategien gingen mit Schuldgefühlen einher. Dabei zeigte sich auch, dass Verletzungen der Abstinenznorm häufig mit dem Partner bzw. dem näheren sozialen Umfeld verhandelt wurden und kaum Gegenstand von Beratungsgesprächen mit Fachpersonen waren. Unsere Resultate weisen darauf hin, dass die gesundheitlichen Empfehlungen zum Alkoholkonsum bekannt sind, dass der Umgang mit Alkohol im Alltag, jedoch massgeblich vom sozialen Umfeld mitbeeinflusst wird. Diesem Umstand sollte in der Beratung durch Hebammen, Ärztinnen und Ärzten im Rahmen der Schwangerenvorsorge Rechnung getragen werden.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19716
Fulltext version : Published version
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Departement: Health Professions
Organisational Unit: Institute of Midwifery (IHB)
Published as part of the ZHAW project : Paare und ihre Wahrnehmung des Alkoholkonsums während Schwangerschaft und Stillzeit: eine soziokulturelle Annäherung an ein „gewöhnliches Risiko“
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.