Publication type: Article in scientific journal
Type of review: Peer review (publication)
Title: Empfehlungen an das betriebliche Gesundheitsmanagement im Gesundheitswesen des Kantons Zürich hinsichtlich Schutz vor psychosozialen Belastungsfaktoren
Authors : Wohlwend, Marc
et. al : No
Published in : Pflegerecht
Volume(Issue) : 2019
Issue : 2
Pages : 95
Pages to: 101
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution : Stämpfli
ISSN: 2235-2953
2235-6851
Language : German
Subject (DDC) : 158: Applied psychology
610: Medicine and health
Abstract: Das Seco hält in der Broschüre «Schutz vor psychosozialen Risiken am Arbeitsplatz» fest, dass Stress zu einer der zentralsten Arbeitsbelastungen überhaupt geworden ist. Gemäss Gesundheitsförderung Schweiz kostet Stress aufgrund der verursachten Produktivitätsverluste die arbeitgebenden Personen jährlich 6,5 Milliarden Franken. In der Schweizer Gesundheitsversorgung sind rund 330 000 Personen beschäftigt, was einem Anteil von etwa 8% der Erwerbsbevölkerung entspricht (Stand 2016). Der Gesundheitssektor ist somit nicht nur für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung, sondern auch in volkswirtschaftlicher Hinsicht von grosser Wichtigkeit. Das gilt nicht zuletzt für den Kanton Zürich als bevölkerungsreicher, urbaner und wohlhabender Kanton mit einer überdurchschnittlich hohen Spital-, Arztpersonen- und Versorgungsdichte. Bei den Gesundheitsberufen sind überdurchschnittlich hohe krankheitsbedingte Fluktuations- und Absenzraten festzustellen. Zudem hegt jede sechste in einem Zürcher Spital angestellte Person Kündigungsabsichten und Gedanken an einen Berufsausstieg. Im Jahr 2013 waren in der Schweiz knapp ein Drittel der ausgebildeten Arztpersonen (31,8%) und beinahe die Hälfte der ausgebildeten Pflegefachkräfte (45,9%) nicht mehr in der Gesundheitsversorgung tätig. Mit einem Berufsausstieg zieht die arbeitnehmende Person in der Regel die «Reissleine», wobei diesem vielfach Gesundheitsprobleme, krankheitsbedingte Absenzen und häufige Stellenwechsel vorangehen. Gemäss dem Bericht zur Gesundheit von Beschäftigten in Gesundheitsberufen sind für diese Entwicklung vor allem psychosoziale Risiken und Belastungsfaktoren ausschlaggebend. Der vorliegende Beitrag beleuchtet den Schutz der Arbeitnehmenden vor psychosozialen Belastungsfaktoren im Gesundheitswesen des Kantons Zürich.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19514
Fulltext version : Published version
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Social Law (ZSR)
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.