Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-18951
Title: Die Erfassung von Lebensqualität und Wohlbefinden älterer Menschen mit psychischen und kognitiven Einschränkungen : ein systematisches Literaturreview zur Validität und Praktikabilität deutschsprachiger Assessments
Authors : Ballmer, Thomas Michael
Wirz, Franziska
Gantschnig, Brigitte
et. al : No
Published in : International Journal of Health Professions
Volume(Issue) : 6
Issue : 1
Pages : 124
Pages to: 143
Publisher / Ed. Institution : De Gruyter
Issue Date: 2019
License (according to publishing contract) : CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Type of review: Peer review (publication)
Language : German
Subjects : Quality of life; Well-being; Assessment; Older adults; Evaluation; Physical impairment; Cognitive impairment
Subject (DDC) : 150: Psychology
618.97: Geriatrics
Abstract: Background: For health professionals working with older adults with physical and cognitive impairments, improving or maintaining clients’ quality of life and well-being is of crucial importance. The aim of this study was to evaluate validity and utility of assessments of quality of life and well-being in German suitable for this group of clients. Methods: In an initial literature search, we identified potentially viable assessments based on existing systematic reviews. We then conducted a systematic literature search in the databases Medline, CINAHL, and PsycINFO using keywords related to validity, utility, client group, and German. Assessments for which sufficient evidence was found were evaluated regarding their validity and utility when used with older adults with physical and cognitive impairments. Results: For 14 of 27 initially identified assessments, sufficient evidence was found to evaluate validity and utility with this client group. WHOQOL-BREF, WHOQOL-OLD, WHO-5, EUROHIS-QOL 8, SF-36, SF-12, EQ-5D, NHP, SEIQOL-DW, SWLS, PANAS, DQOL, QOL-AD, and QUALIDEM were evaluated based on 82 studies. Of these, WHOQOL-BREF, WHO-5, SF-36, SF-12, EQ-5D, NHP, QUALIDEM, QOL-AD and DQOL are presented here. Conclusion: Assessments differed widely in the way they operationalized quality of life/well-being, use of self-evaluation or evaluation-by-proxy, and amount of available evidence for their validity and utility. On the basis of our results in regard to the assessments’ validity, utility, and appropriateness of operationalization of quality of life/well-being to the client group, three assessments were recommended for use: WHOQOL-BREF for self-evaluation, QUALIDEM for evaluation-by-proxy in case of severe dementia, and EQ-5D for cost-utility analyses. .
Hintergrund: Für Gesundheitsfachpersonen, die mit älteren Menschen mit physischen und kognitiven Einschränkungen arbeiten, ist die Verbesserung der Lebensqualität und des Wohlbefindens ihrer Klientinnen und Klienten ein wichtiges Ziel. In dieser Studie wurden Validität und Praktikabilität deutschsprachiger Assessments zur Erfassung von Lebensqualität und Wohlbefinden in der Anwendung mit dieser Klientengruppe beurteilt. Methode: In einer ersten Literaturrecherche wurden in bestehenden Übersichtsarbeiten potenziell geeignete Assessments identifiziert. Für diese wurden in den Datenbanken MEDLINE, CINAHL und PsycINFO eine systematische Suche mit geeigneten Keywords zu den Bereichen „Validität“, „Praktikabilität“, „ältere Menschen“ und „Deutschsprachigkeit“ durchgeführt. Assessments, für welche Evidenz identifiziert werden konnte, wurden bezüglich Validität und Praktikabilität in der Anwendung mit älteren Menschen mit physischen und kognitiven Einschränkungen beurteilt. Resultate: Für 14 von 27 identifizierten Assessment wurde im Rahmen der systematischen Literaturrecherche genügend Evidenz gefunden, um sie bezüglich Validität und Praktikabilität zu beurteilen. Die Assessments WHOQOL-BREF, WHOQOL-OLD, WHO-5, EUROHIS-QOL 8, SF-36, SF-12, EQ-5D, NHP, SEIQOL-DW, SWLS, PANAS, QUALIDEM, QOL-AD und DQOL wurden anhand von 82 Studien beurteilt. WHOQOL-BREF, WHO-5, SF-36, SF-12, EQ-5D, NHP, QUALIDEM, QOL-AD und DQOL werden in dieser Arbeit näher betrachtet. Schlussfolgerung: Grundsätzlich unterscheiden sich die 14 Assessments stark bezüglich der Operationalisierung von Lebensqualität/Wohlbefinden, der Art der Beurteilung (Selbst- oder Fremdbeurteilung) und dem Ausmaß verfügbarer Evidenz. Im Spezifischen empfehlen wir folgende Assessments zur Erfassung von Lebensqualität und Wohlbefinden von älteren Menschen mit physischen und kognitiven Einschränkungen: WHOQOL-BREF zur Selbstbeurteilung, QUALIDEM zur Fremdbeurteilung von Menschen mit schwerer Demenz und zusätzlich den EQ-5D bei Projekten mit gesundheitsökonomischen Fragestellungen.
Departement: Health Professions
Organisational Unit: Institute of Occupational Therapy (IER)
Publication type: Article in scientific journal
DOI : 10.2478/ijhp-2019-0014
10.21256/zhaw-18951
ISSN: 2296-990X
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/18951
Published as part of the ZHAW project : Aktivierung HF
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2019_ Ballmer_Assessing the quality of life_Intl Journ Health Professions.pdf2.12 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.