Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-176
Title: Evaluation von Messinstrumenten für den strategischen Bereich "psychische Gesundheit/Stress" : Erarbeitet im Auftrag von Gesundheitsförderung Schweiz
Authors : Rüesch, Peter
Bartlomé, Pascal
Huber, Carola
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Issue Date: 2007
Language : Deutsch / German
Subjects : Messinstrumente; Psychodiagnostik; Psychische Gesundheit; Gesundheitsförderung; Health Promotion; Measurement; Mental Health; Psychological Assessment
Subject (DDC) : 610: Medizin, Gesundheit
Abstract: Problemstellung: Eines der drei Kernthemen des ab 2007 gültigen Strategiekonzepts von Gesundheitsförderung Schweiz ist die psychische Gesundheit der Schweizer Bevölkerung. Als Hauptziel wird dabei eine Verbesserung der Fähigkeit der Bürgerinnen und Bürger angestrebt, das eigene Leben selbstbestimmt gestalten zu können. Diese Fähigkeit wird auch als ‚Mastery’ oder Kontrollüberzeugung bezeichnet. Für die Evaluation von Gesundheitsförderungs-Programmen, die im Bereich psychische Gesundheit ansetzen, werden geeignete Messinstrumente gesucht. Auf diesem Hintergrund wurde die vorliegende Studie von Gesundheitsförderung Schweiz in Auftrag gegeben. Folgende Fragestellungen sollten untersucht werden: 1) Welche der im Rahmen der Gesundheitsförderung eingesetzten Konstrukte mit den zugeordneten Messinstrumenten eignen sich, um Programme im Themenbe-reich Psychische Gesundheit–Stress auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen? 2) Welche Instrumente erfassen ,Mastery’ und verwandte Konstrukte? 3) Liegen Messinstrumente für unterschiedliche Projekte vor in Bezug auf: Grösse der Programme, Alter der Zielgruppen, Setting, Bearbeitungsaufwand etc.? Wie ist die Evaluationstauglichkeit der Instrumente zu bewerten? Methode: Die vorliegende Studie umfasst zwei zentrale Untersuchungsstrategien: (1) eine systematische Literaturrecherche und -verarbeitung zu Messinstrumenten im Bereich psychische Gesundheit/Stress und (2) die Sekundäranalyse von Daten der Schweizer Gesundheitsbefragung 2002 zur Überprüfung der Messeigenschaften der Mastery-Skala. Ergebnisse: Insgesamt 26 zuverlässige, gültige und evaluationstaugliche deutschsprachige Messinstrumente für die Erfassung personaler Ressourcen psychischer Gesundheit und von Wahrnehmung und Umgang mit Stress konnten in der Fachliteratur identifiziert werden. Insbesondere Konstrukte im Bereich personaler Ressourcen psychischer Gesundheit sind als relativ zeitstabile Persönlichkeitseigenschaften definiert. Das bedeutet, dass die potenziellen Wirkungen eines Programms tendenziell unterschätzt werden können, wenn als Messkritierien v.a. Veränderungen in diesen Bereichen erwartet werden. Die in der Schweizer Gesundheitsbefragung verwendete Mastery-Skala kann gut in Evaluationen eingesetzt werden. Sie ist reliabel und valide und einfach handhabbar. Ausserdem können die Messwerte der Teilnehmenden eines bestimmten Programms auch in Bezug zu Bevölkerungsnormen gesetzt werden.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Gesundheitswissenschaften
Publication type: Working Paper – Gutachten – Studie / Working Paper – Expertise – Study
DOI : 10.21256/zhaw-176
ISBN: 978-3-905745-13-9
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/176
Appears in Collections:Working Papers Gesundheit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
1382788001.pdf1.25 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.