Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2778
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorAlt, Bernhard-
dc.contributor.authorBirchmeier, Urs-
dc.contributor.authorSchwarz, Remo-
dc.contributor.authorHackenfort, Markus-
dc.contributor.authorDiener, Sarah-
dc.date.accessioned2019-02-11T14:23:32Z-
dc.date.available2019-02-11T14:23:32Z-
dc.date.issued2017-
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/15253-
dc.description.abstractNeue und zukunftsgerichtete Verkehrsinformationssysteme zeigen den Verkehrsteilnehmern auf Hochleistungsstrassen und Hauptverkehrsstrassen netzübergreifend immer mehr Reisezeitinformationen an. In diesem Zusammenhang befinden sich in der Schweiz verschiedene Erst- oder Pilotprojekte in Planung und Realisierung, die im Kern eine Reisezeiterfassung auf überlasteten Strassenabschnitten und eine entsprechende Reisezeitinformation an die Verkehrsteilnehmer enthalten. Die Reisezeit ist ein Hauptkriterium bei der Routenwahl der Verkehrsteilnehmer. Die Verkehrsteilnehmer benötigen strassenseitig eine in kurzer Zeit erfassbare und dennoch verständliche, plausible Information zu den Reisezeitalternativen der einzelnen Routen. Das Forschungsprojekt fokussierte auf das Ziel eine standardisierte Reisezeitinformation (MIV) zu erarbeiten, die 1. den Verkehrsteilnehmer in seiner Routenwahl unterstützt und gleichzeitig 2. hilft, die Ziele des Verkehrsmanagements – eine gleichmässige Netzauslastung oder eine Priorisierung des ÖV – umzusetzen. Die Reaktion der Verkehrsteilnehmer, abhängig von der jeweils angezeigten Zeitdifferenz, galt dabei als Messgrösse für den Erfolg der Zeitdarstellungsvarianten / Anzeigeformen der Reisezeit. Eine Standardisierung der Informationsdarstellung unterstützt eine schnelle Auffassung aufgrund des Gewöhnungseffekts. Im Ergebnis ist der Strassennetzbetreiber in der Lage, einen bestmöglichen Lenkungseffekt zu erzielen und gleichzeitig die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer nicht unnötig zu gefährden.de_CH
dc.format.extent95de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherBundesamt für Strassende_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subject.ddc380: Kommunikation und Verkehrde_CH
dc.titleVerkehrslenkung mit Hilfe strassenseitig dargestellter Reisezeitinformation zur Beeinflussung der Netzauslastungde_CH
dc.typeWorking Paper – Gutachten – Studiede_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementAngewandte Psychologiede_CH
zhaw.organisationalunitPsychologisches Institut (PI)de_CH
zhaw.publisher.placeBernde_CH
dc.identifier.doi10.21256/zhaw-2778-
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.webfeedVerkehrs-, Sicherheits- und Umweltpsychologiede_CH
zhaw.webfeedZHAW digitalde_CH
Appears in collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2017_Verkehrslenkung_mit_Hilfe_strassenseitig_dargestellter_Reisezeitinformationen.pdf9.95 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.