Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1305
Title: Partizipation erleben : aktivitätsbasierte Massnahmen zur Förderung der Partizipation bei Flüchtlingen und Asylsuchenden mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung
Authors : Gerber, Katrin
Nastasi, Simona
Advisors / Reviewers : Jakobs, Uta
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
Language : Deutsch / German
Subjects : Partizipation; PTBS; Trauma; Flüchtling; Asylsuchender; Massnahme; Aktivität
Subject (DDC) : 615.8515: Ergotherapie
Abstract: Darstellung des Themas Flüchtlinge und Asylsuchende leiden in ihrem Ankunftsland häufig an mangelnder Partizipation, was durch eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) verstärkt werden kann. Aktivitätsbasierte Massnahmen sind in der Arbeit mit Flüchtlingen und Asylsuchenden bisher kaum auf deren Partizipationsförderung untersucht worden. Ziel Ziel dieser Bachelorarbeit ist es aufzuzeigen, wie aktivitätsbasierte Massnahmen bei Flüchtlingen und Asylsuchenden mit PTBS die Partizipation fördern. Methode Mittels systematischer Literaturrecherche wurden fünf Studien gefunden und anschliessend kritisch gewürdigt. Die Massnahmen werden anhand der Methoden der Behandlungsverfahren nach Scheepers, Steding-Albrecht, und Jehn (2007) analysiert und mit den Enablement Skills* nach Townsend und Polatajko (2013) verknüpft, um die Relevanz für die Ergotherapie* aufzuzeigen. Resultate In den Studien werden die «Patientenwerkstatt», die «Entspannungsmethode», die «finanziellen Bildungsgruppen», das «Theaterprojekt» und der «Gemeinschaftsgarten» als aktivitätsbasierte Massnahmen aufgezeigt. Aus den Resultaten werden Symptomreduktion, Kompetenzerweiterung, Verhaltensveränderung, soziale Interaktion und Beziehungsaufbau und Veränderung auf Gefühlsebene als Kernthemen synthetisiert, welche zur Förderung von Partizipation in verschiedenen Lebensbereichen genutzt werden können. Schlussfolgerung Vor allem aktivitätsbasierte Massnahmen innerhalb der kompetenzzentrierten alltagsrelevanten Methoden nach Scheepers und Kubny-Lüke (2007) fördern die Partizipation von Flüchtlingen mit PTBS. Weitere Forschung über aktivitätsbasierte Massnahmen und quantitative Überprüfung sind nötig für eine fundierte Evidenzlage.
Departement: Gesundheit
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1305
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1304
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Ergotherapie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Gerber_Katrin_Nastasi_Simona_ER14_BA.PDF2.81 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.