Title: Gerichtsstandsvereinbarungen und Verletzerzuschläge in verwertungsrechtlichen Tarifen : zur Privatautonomie im Rahmen staatsgeleiteter Selbstregulierung am Beispiel des URG
Authors : Abegg, Andreas
Mathis, Berger
Published in : Sic!
Volume(Issue) : 2009
Issue : 2
Pages : 65
Pages to: 74
Publisher / Ed. Institution : Schulthess
Issue Date: 2009
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Language : German
Subject (DDC) : 346: Private law (CH)
Abstract: Das Urheberrechtsgesetz sieht vor, dass die verwertungsrechtlichen Tarife, die zwischen den Verwertungsgesellschaften und den massgebenden Nutzerverbänden ausgehandelt werden, für sämtliche Nutzer und die Gerichte verbindlich sind, sobald die Eidgenössische Schiedskommission sie genehmigt hat. Die entsprechende Autonomie der Tarifparteien in diesem Verfahren erfährt eine Einschränkung durch die inhaltlichen Leitlinien, die das Urheberrechtsgesetz aufstellt. Wie die Grenzen zwischen Tarifautonomie und gesetzlichen Vorgaben zu ziehen sind, wird nachfolgend an den Beispielen von Gerichtsstandsvereinbarungen und Verletzerzuschlägen untersucht.
Further description : Schweizerische Vereinigung zum Schutz des Geistigen Eigentums (AIPPI Schweiz)
Departement: School of Management and Law
Organisational Unit: Center for Public Commercial Law (ZOW)
Publication type: Contribution to Magazine or Newspaper
ISSN: 1422-2019
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/12361
Appears in Collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.