Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1200
Title: Zulässige Unehrlichkeit aus der Perspektive von Jugendlichen : sozialwissenschaftliche Reflexionen zur Tugend Ehrlichkeit im Schulkontext
Authors : Chiapparini, Emanuela
Published in : Zeitschrift für Soziologie der Erziehung und Sozialisation
Volume(Issue) : 34
Issue : 4
Pages : 355
Pages to: 372
Publisher / Ed. Institution : Beltz Juventa
Issue Date: 2014
Language : Deutsch / German
Subjects : Normen; Regeln; Jugend; Schule; Ehrlichkeit; moralisches Wissen; Agency
Subject (DDC) : 302: Soziale Interaktion
370: Bildung und Erziehung
Abstract: In der gegenwärtigen Schulforschung werden Tugenden – obwohl in der öffentlichen Debatte oft kontrovers diskutiert – nur marginal und aus der Perspektive der Erziehungsbeauftragten beforscht. Im Gegensatz dazu thematisiert der Artikel die schulrelevante Tugend Ehrlichkeit aus der Perspektive der Jugendlichen. Auf der Grundlage einer umfangreichen Studie zu Deutungen von Ehrlichkeitspraxen wird im vorliegenden Beitrag exemplarisch der Blick auf zwei reale Dilemmasituationen gerichtet, in denen die Aushandlung von konventionellen und unkonventionellen Ehrlichkeitsregeln besonders klar ersichtlich ist und damit eine Situierung zwischen Selbst- und Fremdbestimmung detailliert vollzogen wird. Die aus der rekonstruktiven Textanalyse gewonnenen Befunde verweisen auf eine vielschichtige Verwendung der Tugend Ehrlichkeit in der Schulpraxis, die sich nicht nur auf rhetorische oder moralische Aspekte limitiert, sondern von institutionellen, sozialen und individuellen Normen abhängig ist. Die Ergebnisse verweisen auf bestimmte Schulsituationen, in denen aus der Sicht der Jugendlichen unehrliche Regeln legitim und gerechtfertigt sind und auf Zusammenhänge mit gewissen Lehrpersonen. Zudem lassen sich implizit Gerechtigkeitsvorstellungen der Schülerinnen und Schüler ablesen, die sie an die Schule stellen. Der Artikel soll mittels der praxisorientierten Thematisierung der Tugend Ehrlichkeit einen wichtigen Beitrag zum Thema empirische Tugendforschung im Schulkontext leisten.
Virtues are only occasionally investigated in current education research in secondary schools, and public discussions exist only from the adult point of view. By contrast, this article addresses the practical interpretations of the concept of “honesty” among youths in a school context and presents two dilemmas highlighting conventional and unconventional rules of honesty at school, based on research carried out using qualitative methods, investigating how youngsters deal with “honesty” in their daily school lives. Youths must decide upon their position with respect to honesty, taking into account both intrinsic and external factors. I will show by example that the virtue honesty in the school context has not only a rhetorical or moral basis, but depends also on institutional, social and individual norms. Furthermore, the results presented emphasize the pupils’ own concept of justice within the school. From this it follows that in certain situations and in classes taught by certain teachers, dishonest rules are legitimate and justified from the youths’ point of view. With this practice-orientated research, virtues can be explained in terms of social and institutional norms in the school context.
Departement: Soziale Arbeit
Organisational Unit: Institut für Kindheit, Jugend und Familie
Publication type: Beitrag in wissenschaftlicher Zeitschrift / Article in scientific Journal
DOI : 10.21256/zhaw-1200
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1199
Appears in Collections:Publikationen Soziale Arbeit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Seiten aus ZSE 4_2014_355_Chiapparini.pdfChiapparini, E. (2014). Zulässige Unehrlichkeit aus der Perspektive von Jugendlichen. Sozialwissenschaftliche Reflexionen zur Tugend Ehrlichkeit in der Schule. Zeitschrift für Soziologie der Erziehung & Sozialisation, 34 (4), 355-372.114.87 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.