Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-2250
Publikationstyp: Thesis: Bachelor
Titel: Alle Jahre wieder: Grippeimpfung ja oder nein? : Weshalb das Pflegepersonal die Grippeimpfung ablehnt und mögliche Interventionen zur Erhöhung der Impfrate – eine Literaturrecherche
Autor/-in: Regez, Aline
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Willi, Edith
DOI: 10.21256/zhaw-2250
Umfang: 70
Erscheinungsdatum: 2018
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Influenza vaccination; Decline; Increase; Vaccination coverage; Nurse
Fachgebiet (DDC): 610: Medizin und Gesundheit
Zusammenfassung: Darstellung des Themas: In der Schweiz führt die Grippe jährlich zu bis zu 1500 Todesfällen. Durch die Grippeimpfung des Pflegepersonals kann das Mortalitätsrisiko in Spitälern verringert werden. Trotzdem ist die Impfrate beim Pflegepersonal tief. Fragestellung: 1. Was sind Gründe für die Ablehnung der saisonalen Grippeimpfung beim Pflegepersonal? 2. Mit welchen Interventionen kann die Impfrate beim Pflegepersonal erhöht werden? Methode: Es wurde eine Literaturrecherche in den Datenbanken CINAHL und MedLine durchgeführt. Drei qualitative und zwei quantitative Studien wurden zusammengefasst und kritisch gewürdigt. Ein Theorie-Praxis-Transfer wurde durchgeführt. Ergebnisse: Zu den Gründen, weshalb das Pflegepersonal die Grippeimpfung ablehnt, haben sich aus den Studien folgende fünf Hauptkategorien herauskristallisiert: Autonomie, Grippe kein Risiko, Skepsis gegenüber Impfung, fehlendes Vertrauen, Angst vor Nebenwirkungen. Es wurden zwei Interventionen gefunden, welche die Impfrate erhöhen konnten; das Einführen von Grippeimpfbotschafterinnen und Grippeimpfbotschafter aus der Pflege und die zusätzliche Möglichkeit einer intradermalen Impfung. Schlussfolgerung: Um die Skepsis gegenüber der Impfung und das fehlende Vertrauen des Pflegepersonals zu mindern, sollte eine gezielte Wissensvermittlung stattfinden. Neue Interventionen zur Erhöhung der Impfrate sollten die Autonomie des Pflegepersonals wahren, damit sie akzeptiert werden. Das Vertrauen des Pflegepersonals in evidenzbasierte Daten muss gestärkt werden.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11300
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): Keine Angabe
Departement: Gesundheit
Enthalten in den Sammlungen:Abschlussarbeiten Pflege

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
Regez_Aline_PF15_BA.pdf868.42 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.