Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorKonstantinidou, Triantafyllia Liana-
dc.contributor.authorSuter Reich, Virginia-
dc.contributor.authorJoray, Christine-
dc.date.accessioned2018-10-01T14:40:35Z-
dc.date.available2018-10-01T14:40:35Z-
dc.date.issued2017-09-08-
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/11287-
dc.descriptionTagungsbeitrag in der Sektion Migrationslinguistikde_CH
dc.description.abstractDas Schweizerische Rote Kreuz (SRK) bietet in der ganzen Schweiz den Lehrgang Pflegehelfer/-in SRK an. Der Besuch des Lehrgangs befähigt die Teilnehmenden, im Auftrag von Pflegefachpersonen, hilfsbedürftige Menschen zu begleiten und sie in den Lebensaktivitäten kompetent zu unterstützen. Der Lehrgang richtet sich an Personen, die einen beruflichen Einstieg in den Pflegebereich planen, und ist mehrheitlich von Migrantinnen und Migranten besucht. Mit dem Projekt SESAM verfolgt nun das SRK das Ziel, mit ergänzenden Unterstützungsangeboten im Lehrgang Pflegehelfer/in SRK vorläufig aufgenommen und anerkannten Flüchtlingen die Integration in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Bis Ende 2016 haben bereits 114 anerkannte und 62 vorläufig aufgenommene Flüchtlinge an diesen Angeboten teilgenommen.  Vor diesem Hintergrund entwickelt der Forschungs- und Arbeitsbereich DaF/DaZ der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft berufsbezogene didaktische Szenarien, die im vorbereitenden Sprachkurs und in der Ausbildung durchgeführt werden können. Die dreisprachigen Szenarien sollen das berufsbezogene Sprachwissen und -können der Teilnehmenden fördern, die Entwicklung von Lernstrategien und -techniken unterstützen und den Lehrenden ermöglichen, Fachinhalte in der Ausbildung sprachsensibel zu vermitteln. Im vorliegenden Beitrag soll vorerst das Projekt SESAM grob skizziert und die entwickelten berufsbezogenen didaktischen Szenarien sowie die damit zusammenhängen methodischen Überlegungen präsentiert werden. Darüber hinaus soll auf der Basis dieses spezifischen Projektbeispiels grundsätzlich reflektiert werden, welchen konkreten Beitrag die Angewandte Linguistik bei der beruflichen Integration von Asylsuchenden und Flüchtlingen spielen kann bzw. soll.de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subject.ddc331: Arbeitsökonomiede_CH
dc.subject.ddc418: Gebrauch der Standardsprachede_CH
dc.titleBerufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen : was kann die angewandte Linguistik beitragen? Überlegungen und konkrete Handlungsmöglichkeiten am Beispiel des Projekts Sprache und Gesundheitde_CH
dc.typeKonferenz: Sonstigesde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementAngewandte Linguistikde_CH
zhaw.organisationalunitInstitute of Language Competence (ILC)de_CH
zhaw.conference.detailsGAL-Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Basel, 7.-8. September 2017de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.publication.reviewNot specifiedde_CH
zhaw.webfeedDeutsch als Fremd-/Zweitsprachede_CH
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Linguistik

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.