Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-1006
Title: Nicht schon wieder so ein „Alki“! : Empfehlungen für Interventionen zur Reduktion der Stigmata seitens des Pflegefachpersonals
Authors : Menard, Tamara
von Arx, Gabriela
Advisors / Reviewers : Ruhmann, Doris
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2015
Language : Deutsch / German
Subjects : Stigma / attitude(s); stigma; discrimination; stereotypes; Alkoholabhängigkeit / alcohol dependence; alcoholism; alcoholics; Antistigma / anti-stigma; Pflegefachpersonen / nurse; Akutspital / acute care; hospital
Subject (DDC) : 610.73: Pflege
Abstract: Darstellung des Themas: Das Pflegefachpersonal zeigt sich häufig unwillig und unfähig, alkoholabhängigen Patienten Empathie entgegenzubringen. Deshalb erfahren alkoholabhängige Patienten während ihrer Hospitalisierung vom Pflegefachpersonal oft ungenügend Unterstützung und sind stigmatisierenden Verhaltensweisen ausgesetzt. Dies beeinträchtigt die Pflegequalität und führt zu geringeren Therapieerfolgen. Zudem wird das Selbstwertgefühl der Betroffenen gemindert. Ziel: Um die Betreuung von alkoholabhängigen Patienten im Akutspital zu optimieren, sollen Empfehlungen für geeignete Interventionen zur Stigmareduktion bei Pflegefachpersonen abgegeben werden. Methode: Durch die systematisierte Recherche in den pflegerelevanten Datenbanken wurden drei Reviews und fünf quantitative Studien ausgewählt und in die Ergebnisse integriert. Die einbezogene Literatur wurde kritisch beurteilt und das Evidenzlevel der Studien bestimmt. Relevante Ergebnisse: Es wurden zwei effiziente Interventionen zur Stigmareduktion gefunden. Edukationsprogramme unterschiedlichen Inhalts und Kontaktinterventionen bewirken eine signifikante Verminderung der Stigmata. Diese Interventionen sind am effektivsten, wenn der Inhalt auf eine spezifische Zielgruppe abgestimmt wird. Schlussfolgerung: Aus den Ergebnissen liess sich eine Implikation für die Pflegepraxis ableiten. Um weitere evidenzbasierte Empfehlungen abgeben zu können, benötigt es weiterführende Forschung im Bereich der Stigmareduktion bei Pflegefachpersonen gegenüber alkoholabhängigen Patienten.
Departement: Gesundheit
Organisational Unit: Institut für Pflege
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-1006
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1006
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Menard_Tamara_von Arx_Gabriela_PF11_BA.pdf542.25 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.