Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2533
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorStahel, Christian-
dc.contributor.authorWick, Lukas-
dc.contributor.authorTillenkamp, Frank-
dc.date.accessioned2022-04-22T15:40:43Z-
dc.date.available2022-04-22T15:40:43Z-
dc.date.issued2022-02-24-
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/24851-
dc.descriptionAuftraggeber der Studie ist das Bundesamt für Energie BFEde_CH
dc.description.abstractIn dieser Arbeit wurde das energetische Verhalten unterschiedlicher Verdichterbauarten untersucht sowie eine Bewertungsmethode entwickelt, um diese unter variablen Lastprofilen und Aufstellungsorten zu vergleichen. Die zahlreichen Ergebnisse und Diagramme aus dieser Arbeit ermöglichen dem Leser, den Einfluss der Verdichterbauart auf das Anlagenkonzept abzuschätzen. Die Ergebnisse zeigen, dass insbesondere das gewünschte Kältemittel sowie die benötigte Kälteleistung die verfügbaren Verdichterbauarten stark einschränken. Zudem konnte gezeigt werden, dass für die Bewertung von Verdichterbauarten deren energetisches Verhalten bei variablen Aussentemperaturen entscheidend ist. Die Unterschiede der Verdichterbauarten konnten mit zahlreichen Verdichterkennfelder, welche im Anhang ersichtlich sind, dargestellt werden. Die Bewertung der Verdichterbauarten basiert auf mehreren Betriebspunkten, welche gemäss ihrem energetischen Anteil gewichtet werden. Es konnte gezeigt werden, dass sowohl der Aufstellungsort als auch die geplante Nutzung einen grossen Einfluss auf die Gewichtung der Betriebspunkte hat. Im Anhang sind die Gewichtungsfaktoren für mehrere Schweizer Städte mit unterschiedlichen Lastprofilen ersichtlich. Die zahlreichen Verdichterkennfelder, Standorte und Lastprofilen führen zu einer sehr grossen Anzahl möglicher Kombinationen. Für die effiziente Beurteilung einer geplanten Anlage wurde ein Verdichter-Tool entwickelt, welches anhand weniger Parameter die Verdichterbauarten vergleicht und durch weitere Zusatzinformationen bei der Wahl der optimalen Verdichterbauart unterstützt.de_CH
dc.format.extent158de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.publisherZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaftende_CH
dc.relation.ispartofseriesIEFE Energy Papersde_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectKälteverdichterde_CH
dc.subjectKälteanlagede_CH
dc.subjectKlimakältede_CH
dc.subjectGewerbekältede_CH
dc.subjectEffizienzde_CH
dc.subjectEnergieeffizienzde_CH
dc.subject.ddc333.79: Energiede_CH
dc.subject.ddc620: Ingenieurwesende_CH
dc.titleKälteverdichter : Schlüssel zu Energieeffizienz und Betriebssicherheitde_CH
dc.typeWorking Paper – Gutachten – Studiede_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementSchool of Engineeringde_CH
zhaw.organisationalunitInstitut für Energiesysteme und Fluid-Engineering (IEFE)de_CH
zhaw.publisher.placeWinterthurde_CH
dc.identifier.doi10.21256/zhaw-2533-
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.series.number11, 1de_CH
zhaw.webfeedEnergiesysteme und Kältetechnikde_CH
zhaw.funding.zhawKälteverdichter - Schlüssel zu Energieeffizienz und Betriebssicherheitde_CH
zhaw.author.additionalNode_CH
zhaw.display.portraitYesde_CH
Appears in collections:IEFE Energy Papers

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2022_Stahel_Kälteverdichter_IEFE-Energy-Papers.pdf34.25 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.