Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-2057
Publikationstyp: Thesis: Master
Titel: Einfluss des Lawinenairbags auf die Risikobereitschaft von Freeridern und Tourengehern
Autor/-in: Karlen, Barbara
Betreuer/-in / Gutachter/-in: Rupf, Reto
Haegeli, Pascal
DOI: 10.21256/zhaw-2057
Umfang: 81
Erscheinungsdatum: 2017
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Risikokompensation; Lawinen; Sicherheit; Discrete Choice Experiment; Winteraktivitäten; Risk compensation; Avalanches; Safety; Winter activities
Fachgebiet (DDC): 150: Psychologie
Zusammenfassung: Winteraktivitäten abseits der gesicherten Pisten erfreuen sich steigender Beliebtheit. Bei der Ausführung dieser Aktivitäten besteht das Risiko in eine Lawine zu geraten. In den letzten Jahren haben sich sowohl die Lawinenprognostik wie auch die Sicherheitsausrüstung stets verbessert. Die Anzahl Lawinenopfer blieb über die Jahre jedoch konstant. Gemäss der Risikokompensations-Theorie soll die Sicherheitsausrüstung dazu verleiten, mehr Risiko in Kauf zu nehmen. Allerdings sind die Einflüsse auf die Entscheidung, ob ein Hang befahren wird oder nicht, vielschichtig. In dieser Arbeit wird der Einfluss des Lawinenairbags auf die Risikobereitschaft der Freerider und Tourengeher untersucht. Es soll herausgefunden werden, ob der Lawinenairbag zu einer Risikokompensation führt. Anhand einer online Befragung, wurden Daten zu den Themen Erfahrung in lawinengefährdeten Gebieten, Kenntnisse in Lawinenkunde, mitgeführte Sicherheitsausrüstung, Gründe für und gegen einen Lawinenairbag, Aussagen zur Risikobereitschaft sowie allgemeine soziodemographische Angaben generiert. Zudem wurde ein Discrete Choice Experiment in die Befragung integriert, um die Auswahlpräferenzen für eine Abfahrt der Freerider und Tourengeher quantitativ zu analysieren. Es konnte gezeigt werden, dass der Lawinenairbag zu Veränderung der Risikobereitschaft führt. Die Lawinenairbag-Nutzer weisen höhere Werte bei den Aussagen zur Risikobereitschaft auf. Zudem sind die Lawinenairbag-Nutzer mehr gewillt einen steileren Hang zu befahren, wenn sie einen Lawinenairbag tragen, als ohne. Im Vergleich der Lawinenairbag-Nutzer und Nicht-Nutzer stufen Personen ohne Lawinenairbag, eine mögliche Erhöhung der Risikobereitschaft durch den Lawinenairbag als wahrscheinlicher ein. Offen bleibt, ob die höheren Werte zur Risikobereitschaft der Lawinenairbag-Nutzer, ausschliesslich auf den Faktor Lawinenairbag zurückzuführen sind. Denn Persönlichkeit und Motivation beeinflussen ebenfalls die Risikobereitschaft. Trotz alledem, sind Erkenntnisse über die beeinflussenden Faktoren der Risikobereitschaft unerlässlich, um das Risiko eines Lawinenunfalls zu reduzieren.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1873
Lizenz (gemäss Verlagsvertrag): Keine Angabe
Departement: Life Sciences und Facility Management
Enthalten in den Sammlungen:Masterarbeiten Life Sciences

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2017_Karlen_Barbara_MA_MScLS_NRS.pdf4.35 MBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.