Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorMüller, Frithjof-
dc.date.accessioned2019-01-30T17:23:36Z-
dc.date.available2019-01-30T17:23:36Z-
dc.date.issued2016-
dc.identifier.urihttps://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/14795-
dc.description.abstractIm Zusammenhang mit Humankapital spielt Zeit eine sehr ambivalente Rolle. Es ist auf der einen Seite ein Marketingargument für das Employer Branding. Die Zeit wird in Form von flexiblen Arbeitszeitmodellen und Work-Life-Balance nach aussen hin als Asset beworben In der Folge führt dies allerdings zur Entgrenzung von Arbeit und Freizeit. Im Unternehmen selbst werden die Mitarbeiter dann hinsichtlich ihrer Kompetenzen gefördert und in Zeitmanagement befähigt. Beim Performance Management wird hingegen Zeit immer als eine Dimension der Leistungserbringung betrachtet. Produkte und Dienstleistungen versuchen sich über die möglichst speditive Leistungserbringung am Markt von der Konkurrenz zu differenzieren, Projekte und Dokumente müssen termingerecht fertig gestellt werden. Die zu erbringende Performance wird von internen oder externen Kunden bestimmt. Zum Wohle der Arbeitnehmer sollte hier ein gesellschaftlicher Wandel stattfinden, welcher Zeit nicht mehr als massgebliches Kriterium für die Qualität eines Produkts versteht. Darüber hinaus sollten die Mitarbeiter noch mehr bei der eigenen Zielgestaltung mitwirken können. Wie können wir besser mit der Zeit umgehen? Ist es möglich die Unternehmensziele und auch individuellen Ziele zu erreichen, ohne dass Mitarbeiter zeitlichen Druck im Rahmen ihrer Leistungserbringung empfinden müssen? Der Beitrag versucht eine Alternative aufzuzeigen.de_CH
dc.language.isodede_CH
dc.rightsLicence according to publishing contractde_CH
dc.subjectHumankapitalde_CH
dc.subjectMBOde_CH
dc.subjectEmployer Brandingde_CH
dc.subjectMarketingde_CH
dc.subject.ddc658.3: Personalmanagementde_CH
dc.titleDie Rolle von Zeit im Zusammenhang mit Humankapital : zwischen Marketing, Motivation und MbOde_CH
dc.typeKonferenz: Sonstigesde_CH
dcterms.typeTextde_CH
zhaw.departementSchool of Management and Lawde_CH
zhaw.organisationalunitInstitute for Organizational Viability (IOV)de_CH
zhaw.conference.details7. Nationaler Kongress «Gesundheit in der Arbeitswelt», Freiburg, 24. Juni 2016de_CH
zhaw.funding.euNode_CH
zhaw.originated.zhawYesde_CH
zhaw.publication.statuspublishedVersionde_CH
zhaw.publication.reviewNot specifiedde_CH
Appears in collections:Publikationen School of Management and Law

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.