Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-83
Publikationstyp: Working Paper – Gutachten – Studie
Titel: Bestimmung und Erklärung der kantonalen Mengenindizes der OKP-Leistungen
Autor/-in: Schleiniger, Reto
Slembeck, Tilman
Blöchliger, Jonas
DOI: 10.21256/zhaw-83
Umfang: 55
Erscheinungsdatum: 2007
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Gesundheitskosten; Mengenindex; Preisindex
Fachgebiet (DDC): 360: Soziale Probleme und Sozialversicherungen
Zusammenfassung: Die Kosten pro Kopf der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP) variieren in der Schweiz von Kanton zu Kanton stark. Die vorliegenden Studie schlüsselt diese Kostendifferenzen in Mengen- und Preisdifferenzen auf und erklärt die resultierenden Mengenunterschiede ökonometrisch. Als allgemeines Resultat ergibt sich, dass Mengen- und Preiseffekte häufig gleichgerichtet sind. Kantone mit grossen Mengen weisen also oft auch hohe Preise aus und umgekehrt. In den meisten Fällen dominiert zudem der Mengeneffekt den Preiseffekt. Von den untersuchten Einflussfaktoren hat der Frauenanteil sowie ein so genannter Deprivationsindex, der sich als Summe der Arbeitslosen-, Armuts-, und Invaliditätsquote berechnet, einen mengenausweitenden Einfluss auf das Total der untersuchten Gesundheitsleistungen. Von den angebotsseitigen Faktoren ist die Ärztedichte signifikant. Kantone mit höherer Ärztedichte konsumieren mehr Gesundheitsleistungen.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/83
Departement: School of Management and Law
Organisationseinheit: Fachstelle für Wirtschaftspolitik (FWP)
Enthalten in den Sammlungen:Wirtschaftspolitik

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
1486960037.pdf217.58 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen
Zur Langanzeige


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.