Title: Graphologie als valide Fremdbeurteilung von Konstrukten des Erlebens und Verhaltens.
Authors : Toggweiler, Stephan
Conference details: Diagnostik Kongress, Zürich, 28. - 29. Juni 2018
Issue Date: 29-Jun-2018
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Editorial review
Language : German
Subject (DDC) : 155: Differential and developmental psychology
Abstract: Die vorliegende Studie des Psychologischen Instituts der ZHAW geht der Frage nach, ob es möglich ist, anhand von 234 Schriftmerkmalen und einer Stichprobe von 103 Probanden/-innen valide graphologische Cluster von Schriftmerkmalen zu bilden, die in einem bedeutenden Zusammenhang mit den Big Five Skalen des NEO-PI-R von Ostendorf und Angleitner (2004) stehen. Als Ergebnis kann festgehalten werden, dass die mittels Korrelationsanalysen konstruierten Merkmalscluster hinsichtlich der Varianzaufklärung grosse Effekte für Extraversion und Offenhei für Erfahrung und mittlere Effekte für Neurotizismus und Verträglichkeit erreichen. Für diese Dimensionen kann folglich, gemäss adjustiertem R2 bzw. der Effektgrösse K2, eine graphologisch mittel- bis hochgradig valide Diagnostik geltend gemacht werden. Demgegenüber kann für die Prognose von Gewissenhaftigkeit nur ein kleiner Effekt geltend gemacht werden. Es ist nun nötig, dass eine Replikationsstudie diese Resultate bestätigt.
Departement: Angewandte Psychologie
Organisational Unit: Psychological Institute (PI)
Publication type: Conference Other
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/8245
Published as part of the ZHAW project : Regressionsfunktionen und Varianzaufklärung der Big-5 des NEO-PI-R (Ostendorf & Angleitner, 2004) – Graphologie als valide Fremdbeurteilung von fünf Konstrukten des Erlebens und Verhaltens.
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.