Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2110
Title: Pricing von exotischen Optionen im Heston Modell : eine praktische Anwendung anhand der Finite-Differenzen-Methode
Authors : Umbricht, Rafael
Advisors / Reviewers : Hilber, Norbert
Rentzmann, Simon
Extent : 73
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
License (according to publishing contract) : CC BY-NC-ND 4.0: Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International
Language : German
Subject (DDC) : 332.6: Investment
Abstract: Die Entwicklung des Black-Scholes-(Merton)-Modells liegt bereits mehr als 40 Jahre zurück. Trotzdem ist es nach wie vor unbestritten, dass dieses Modell einen bahnbrechenden Meilenstein im Bereich des Derivativpricings darstellt. Nichtsdestotrotz verfügt es auch über zahlreiche Defekte. Einer davon ist die Annahme, dass die Volatilität eines Basiswertes über die Laufzeit eines Derivates konstant ist. An diesem Punkt setzte Heston (1993) an und entwickelte ein Modell, welches die Volatilität eines Basiswertes, genauso wie den Verlauf des Basiswertes selber, stochastisch modelliert. Sein Modell, welches zwar nicht die erste Überlegung in dieser Hinsicht darstellt, bildet, vor allem aufgrund der Tatsache, dass es für einfache Derivate über eine analytische Lösung verfügt, ein Benchmark-Modell im Bereich der stochastischen Volatilitätsmodelle.
Departement: School of Management and Law
Publication type: Master Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2110
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/8109
Appears in Collections:MSc Banking and Finance

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Umbricht_Rafael_W.MA.BF.pdf1.92 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.