Title: Transfermodule im Master of Science in Physiotherapie (MScPT) - oder wie die Theorie den Weg in den klinischen Alltag findet
Authors : Hegewald, Anja Milena
Niedermann Schneider, Karin
Baschung Pfister, Pierrette
Conference details: Swiss Congress for Health Professions (SCHP), SUPSI, Lugano, Schweiz, 1. - 2. September 2016
Issue Date: 2016
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Not specified
Language : German
Subject (DDC) : 378: Higher education
615.82: Physical therapy
Abstract: Hintergrund/Einleitung Der Wandel im Gesundheitswesen (technologische Fortschritte, Zunahme der chronischen  Erkrankungen) und die demografische Alterung stellen die Physiotherapie vor neue Aufgaben. Um diesen gerecht zu werden, werden im Master of Science in Physiotherapie (MScPT) Physiotherapie-Expertinnen und -Experten ausgebildet. Im MScPT erweitern die Studierenden ihre klinische Expertise, vertiefen ihr Wissen in evidenzbasierter Physiotherapie und lernen die Anwendung von Forschungsmethoden. Der Transfer dieser erworbenen Kompetenzen in die Praxis ist eine Herausforderung. Ziel, Fragestellung Das Ziel des MScPT ist nicht nur das Vermitteln von Wissen und Fertigkeiten sondern auch  den Praxistransfer zu unterstützen. Dabei sollen einerseits die Studierenden ihre erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten praktisch anwenden, anderseits sollen Erkenntnisse aus der Forschung den Weg in den klinischen Alltag finden. Methode, Ergebnisse Um dieses Ziel zu erreichen, absolvieren die Studierenden ein Transfermodul im Bereich Fachentwicklung. Dabei bearbeitet der/die Studierende zusammen mit einem externen Praxispartner eine für den klinischen Alltag relevante Fragestellung. Je nach Fragestellung erstellt der/die Studierende ein entsprechendes evidenzbasiertes Behandlungs- oder Implementierungskonzept, welches im Sinn von „best practice“ die Erkenntnisse aus der Forschung ebenso einbezieht wie die klinische Erfahrung. Im Rahmen dieses Transfermodules ist eine Vielfalt von praxisrelevanten Konzepten zur Implementierung von standardisierten Assessments, zur Einführung neuer Therapiemethoden oder zur Evaluierung bestehender Behandlungskonzepte  entstanden. Diese Arbeiten werden jeweils in einer Abstractbroschüre veröffentlicht. Durch die Zusammenarbeit mit Praxispartnern ist die Verankerung der entstandenen Arbeiten im physiotherapeutischen Alltag gewährleistet. Schlussfolgerung, Diskussion Die Zusammenarbeit mit den MSc-Studierenden wird von den Praxispartnern sehr geschätzt, und die entstandenen Konzepte  werden im Berufsalltag umgesetzt. Somit stellen die Studierenden nicht nur ihre neu erworbenen Kompetenzen unter Beweis, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der evidenzbasierten Physiotherapie. Weiter bietet sich ihnen die  Möglichkeit, ihr berufliches Netzwerk auszubauen.
Departement: Gesundheit
Publication type: Conference Poster
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/7771
Appears in Collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.