Title: Hilfsbereitschaft statt Gewalt : Wirkungen von Positive Peer Culture (PPC) in der stationären Jugendhilfe
Authors : Steinebach, Christoph
Steinebach, Ursula
Published in : Unsere Jugend
Volume(Issue) : 60
Issue : 7+8
Pages : 312
Pages to: 320
Publisher / Ed. Institution : Ernst Reinhardt
Publisher / Ed. Institution: München
Issue Date: 2008
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Not specified
Language : German
Subjects : Gewalt; Hilfeverhalten; PPC; Peer Beratung; Jugendliche; Intervention; Soziales Lernen; Praedelinquente Jugendliche
Subject (DDC) : 303: Social processes
362: Health and social services
Abstract: Die Evaluation eines Angebotes der Heimpädagogik über einen Zeitraum von drei Jahren wird dargestellt. Es handelt sich dabei um den Ansatz der Positive Peer Culture (PPC), welcher in den 1960er Jahren entwickelt wurde und die Kraft der Peer-Gruppe positiv für den Umgang mit jugendlichem Problemverhalten nutzt. Dabei wird davon ausgegangen, dass es sich positiv auf das Selbstwertgefühl der Jugendlichen auswirkt, wenn sie anderen einen Rat oder konkrete Unterstützung geben. Die Jugendlichen im St. Augustinusheim (alle männlich, Durchschnittsalter: 16 Jahre) nahmen in der Regel an zwei wöchentlichen von ModeratorInnen geleiteten Gruppentreffen teil. Diese Treffen sollten hauptsächlich der Problemlösung dienen. Das erhobene Datenmaterial umfasste Fragebögen von insgesamt 163 Jugendlichen und 47 MitarbeiterInnen, Interviews mit insgesamt 24 Jugendlichen und 40 MitarbeiterInnen zu verschiedenen Messzeitpunkten zwischen Mai 2003 und Dezember 2006. Ergebnisse aus Sicht der Jugendlichen und MitarbeiterInnen waren: (1) Rückgang der Gewalt, (2) allgemeine positive Veränderungen im Heimklima, (3) gesteigerte Hilfsbereitschaft unter den Jugendlichen. Insgesamt zeigte sich, dass mit PPC ein Ansatz vorliegt, der bei als schwierig geltenden Jugendlichen tiefgreifende, positive Veränderungen bewirken und nachhaltig in die Persönlichkeitsentwicklung eingreifen kann. (S.M. - ZPID)
Departement: Angewandte Psychologie
Organisational Unit: Institute of Applied Psychology (IAP)
Psychological Institute (PI)
Publication type: Article in scientific Journal
ISSN: 0342-5258
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/6028
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.