Bitte benutzen Sie diese Kennung, um auf die Ressource zu verweisen: https://doi.org/10.21256/zhaw-58
Publikationstyp: Working Paper – Gutachten – Studie
Titel: Unaufmerksamkeit & Ablenkung : Literaturreview im Auftrag des Schweizerischen Versicherungsverbandes
Autor/-in: Hackenfort, Markus
DOI: 10.21256/zhaw-58
Umfang: 25
Erscheinungsdatum: 2013
Verlag / Hrsg. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Verlag / Hrsg. Institution: Winterthur
Sprache: Deutsch
Schlagwörter: Verkehrspsychologie; Infotainmentsysteme; Unfälle; Strassenverkehr; Accident; Road Traffic; Traffic psychology
Fachgebiet (DDC): 380: Kommunikation und Verkehr
Zusammenfassung: Es erscheint unzweifelhaft, dass Unaufmerksamkeit / Ablenkung im Strassenverkehr besonders problematisch sind – bereits die Unfallstatistik des Bundes benennt diese Ursache als den häufigsten Grund für Unfälle im Jahr 2011 in der Schweiz. Selbst wenn innerhalb dieser Unfallursache eine Vielzahl mehr oder weniger klar abzuleitender Risikofaktoren subsummiert werden, darf dennoch davon ausgegangen werden, dass insbesondere die Bedienung von Geräten, welche primär nicht mit der Fahraufgabe im Zusammenhang stehen, entsprechende Unfälle begünstigen. Aus diesem Grund soll im Rahmen dieses Literaturreviews die Relevanz der Ablenkungsquelle «Bedienung von Informations- und Entertainmentsysteme» auf die Sicherheit der Fahrzeuglenkung analysiert werden. Im ersten Abschnitt erfolgt eine Definition und Abgrenzung der Begriffe Unaufmerksamkeit und Ablenkung, worauf hin diese unterschiedlichen Konzepten der menschlichen Informationsverarbeitung gegenüber gestellt werden. Damit kann hergeleitet werden, welches Ausmass der parallelen Verarbeitung verschiedener Reize möglich ist, bis es schliesslich zu sicherheitsrelevanten Einschränkungen führt. In diesem Kontext bedarf es auch der Benennung moderierender Einflussgrössen, die die parallele Verarbeitung von – fahrtbezogenen und ablenkenden – Informationen im Fahrzeug beeinflussen. In einem weiteren Abschnitt wird auf Basis von Erkenntnissen aus Simulator- sowie «On- Road-» Studien die Relevanz von Unaufmerksamkeit und Ablenkung für das Unfallgeschehen dargestellt, worauf hin Konsequenzen für die Prävention skizziert werden.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/58
Departement: Angewandte Psychologie
Organisationseinheit: Psychologisches Institut (PI)
Enthalten in den Sammlungen:Working Papers in Applied Psychology

Dateien zu dieser Ressource:
Datei Beschreibung GrößeFormat 
2077062620.pdf741.43 kBAdobe PDFMiniaturbild
Öffnen/Anzeigen


Alle Ressourcen in diesem Repository sind urheberrechtlich geschützt, soweit nicht anderweitig angezeigt.