Title: Was magersüchtige und bulimische Patientinnen erzählen...
Authors : von Wyl, Agnes
Published in : Psychotherapie und Sozialwissenschaft
Volume(Issue) : 2
Issue : 2
Pages : 142
Pages to: 161
Publisher / Ed. Institution : Psychosozial-Verlag
Issue Date: 2000
License (according to publishing contract) : Licence according to publishing contract
Type of review: Not specified
Language : German
Subject (DDC) : 616.8: Neurology, diseases of nervous system
Abstract: Ausgewählte Ergebnisse einer erzählanalytischen Studie werden vorgestellt, in der Alltagserzählungen, die anorektische und bulimische Patientinnen während narrativer Interviews erzählt haben, das Datenmaterial bilden. Die Patientinnen berichteten in Therapiegesprächen Episoden aus ihrem Leben, in denen sie eine Hauptrolle spielen und in denen sie mit Menschen und Dingen in Beziehung treten. Wie sie die Episoden mitteilten, war dabei nicht zufällig. Sie bedienten sich gestalterischer Mittel, um die Zuhörerin für ihre Sicht von sich selbst und der Welt zu gewinnen. Die Erzählungen ermöglichen so einen Zugang zum Selbsterleben der Patientinnen. Gleichzeitig erzählten Patienten in der Therapie keine beliebigen Geschichten, sondern solche, in denen Konflikthaftes zur Darstellung kommt. In Erzählungen zeigten sich das konflikthafte Erleben, die innere Not mit ihren Ängsten, aber auch die Wünsche ans Leben. Es ergaben sich Hinweise darauf, dass sich die Hauptkonflikte der beiden Krankheitsbilder unterscheiden.
Departement: Angewandte Psychologie
Organisational Unit: Psychological Institute (PI)
Publication type: Article in scientific Journal
ISSN: 0171-3434
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/3689
Appears in Collections:Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.