Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-25067
Publication type: Master thesis
Title: Umgang mit narzisstischen Klientinnen und Klienten in der beruflichen Integration : hilfreiche Ansätze für die IV-Berufsberatung
Authors: Hiltebrand, Lisa
Advisors / Reviewers: Spiegelberg, Stefan
Lampart, Andrea
DOI: 10.21256/zhaw-25067
Extent: 42
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subject (DDC): 155: Differential and developmental psychology
158: Applied psychology
Abstract: Personen mit Narzissmus stellen für die Fachpersonen in der beruflichen Integration auf verschiedenen Ebenen eine grosse Herausforderung dar. Die vorliegende Arbeit widmet sich deshalb der Frage nach einem passenden Umgang mit narzisstischen Klientinnen und Klienten in der beruflichen Integration. Dabei sollen hilfreiche Handlungsansätze für die IV-Berufsberatung erarbeitet werden. Innerhalb einer qualitativen Erhebung wurden vier erfahrene IV-Berufsberatende zum Thema befragt sowie ein Experteninterview durchgeführt. Die Interviewpartnerinnen und Interviewpartner äusserten sich zu den Ressourcen von narzisstischen Klientinnen und Klienten, zu den Herausforderungen in der Zusammenarbeit und ihren Beratungsansätzen sowie zu begünstigenden Faktoren im Hinblick auf eine berufliche Integration. Bei den Ressourcen wurden die grosse Leistungsbereitschaft sowie kommunikative Fähigkeiten und Auftrittskompetenzen genannt. Als herausfordernd wurden die Anspruchshaltung, eine rasche Kränkbarkeit und Vermeidungstendenzen beschrieben. Alle Befragten berichteten über einen schwierigen Verlauf, wenn es zu einer Diskrepanz zwischen den Vorstellungen und den realen Leistungen der Klientinnen und Klienten kam. Bezüglich den Beratungsansätzen wurde geschildert, dass die Kommunikation bestmöglich auf der Sachebene stattfindet und zu Beginn der Zusammenarbeit auf den Aufbau einer tragfähigen Beziehung geachtet wird. Konfrontationen mit tiefen Leistungen oder unangepasstem Verhalten werden eher vorsichtig formuliert. In diesem Zusammenhang wurde auch die Wichtigkeit des Verständnisses für die narzisstische Problematik sowie ein klares Rollenverständnis geäussert. In Bezug auf förderliche Faktoren für eine berufliche Integration wurde die Wahl von passenden Fachpersonen in der Begleitung oder Institutionen erwähnt. Darüber hinaus wurde es als wichtig befunden, mit den behandelnden Therapeutinnen und Therapeuten Kontakt aufzunehmen. Aus diesen Ergebnissen wurden mehrere Handlungsansätze formuliert, die aus Sicht der Autorin den Umgang mit narzisstischen Klientinnen und Klienten erleichtern könnte.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/25067
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: Applied Psychology
Organisational Unit: Institute of Applied Psychology (IAP)
Appears in collections:Weiterbildungsmaster Abschlussarbeiten

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Hiltebrand Lisa Masterarbeit.pdf613.37 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.