Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-24761
Publication type: Bachelor thesis
Title: Auf dem inklusiven Spielplatz : das Spielerleben, die Partizipation und die soziale Interaktion auf einem inklusiven Spielplatz aus der Perspektive von Kindern mit einer Zerebralparese
Authors: Haas, Miranda
Stettler, Simona
Advisors / Reviewers: Egger, Selina Marita
DOI: 10.21256/zhaw-24761
Extent: 146
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Spielerleben; Soziale Interaktion; Inklusiver Spielplatz; Kinder mit Zerebralparese; Partizipation
Subject (DDC): 302: Social interaction
610: Medicine and health
Abstract: Hintergrund: Inklusive Spielplätze sollen Spielpartizipation und soziale Interaktionen für alle Kinder ermöglichen. Es besteht jedoch eine Forschungslücke zum Spielerleben aus der Perspektive von Kindern mit Zerebralparese (CP) auf inklusiven Spielplätzen. Ziel: Diese Arbeit untersucht das Spielerleben, die Partizipation und die soziale Inter-aktion von Kindern mit CP auf einem inklusiven Spielplatz. Methode: In einer Sekundäranalyse werden halbstrukturierte Interviews vom Forschungsprojekt "Spielplatz: Ort der Begegnung für alle?" ausgewertet. Mit einer qualitativen Inhaltsanalyse werden fünf Interviews mit Kindern mit CP (9-12 Jahre) analysiert, welche auf einem inklusiven Spielplatz in der Schweiz geführt wurden. Resultate: Die geschilderten Spielerlebnisse auf dem inklusiven Spielplatz resultieren in vier Kategorien mit den folgenden Inhalten: Die persönliche Bedeutsamkeit des Spielplatzes für die Kinder, Freundschaften und deren Ausprägungen als wichtigste soziale Interaktion auf dem Spielplatz, das vielschichtige Spielerleben der Kinder auf dem Spielplatz sowie die Gestaltungsideen der Kinder. Schlussfolgerungen: Der Spielplatz ist für die Kinder ein bedeutungsvoller Ort und Freundschaften prägen das Spielerleben positiv. Die Kinder erleben sich im Spiel als kompetent und erfahren keine physischen Hindernisse, was auf die inklusive Spielplatzgestaltung zurückgeführt werden kann. Die fehlende Interaktion zwischen Kindern mit und ohne Behinderung bedarf jedoch weiterer Forschung.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/24761
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: School of Health Sciences
Appears in collections:Bachelorarbeiten Ergotherapie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Haas_Miranda_Stettler_Simona_ER18_BA_Version Veröffentlichung.pdf1.13 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.