Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-24668
Publication type: Bachelor thesis
Title: Verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler in der Schulsozialarbeit : Handlungsmöglichkeiten in der Einzelfallhilfe anhand psychologischer und soziologischer Theorien
Authors: Stutz, Céline
Advisors / Reviewers: Oliva, Carl
DOI: 10.21256/zhaw-24668
Extent: 61
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subject (DDC): 361: Social work and welfare
371: Schools and their activities
Abstract: Verhaltensauffälligkeiten bei Schülerinnen und Schüler nehmen im Schulalltag immer mehr Bedeutung ein. Alle beteiligten Personen werden dabei vor grosse Herausforderungen gestellt, das oftmals als starke Belastung empfunden wird. Die Schulsozialarbeit wird dabei gefordert, die verschiedenen Bedürfnisse, die je nach Individuum unterschiedlich geprägt sind, auszubalancieren. Dies bedarf jedoch einer systemischen und situativ auf die Schulsozialarbeit abgestimmte Methodik, die sich bisher aber an denselben Methoden der übergeordneten Sozialen Arbeit orientiert. Diese Bachelorarbeit stellt deshalb einen Beitrag an die immer grösser werdende Nachfrage der Schulsozialarbeit dar und erarbeitet Handlungsmöglichkeiten für die Schulsozialarbeit im Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten bei Schülerinnen und Schülern. Die Handlungsmöglichkeiten orientieren sich anhand psychologischer und soziologischer Theorien, die in die Einzelfallhilfe der Schulsozialarbeit integriert werden. Um diese herausarbeiten zu können, werden praktische Fallbeispiele mithilfe dieser Theorien und vor dem Hintergrund der Einzelfallhilfe sowie der Prinzipien der Schulsozialarbeit analysiert. Der psychoanalytische Ansatz, die Lerntheorie sowie der humanistisch-psychologische Ansatz repräsentieren die psychologische Perspektive. Die soziologische Perspektive nimmt Bezug zur Anomietheorie, dem symbolischen Interaktionismus und Labeling Approach sowie zur Theorie von Subkulturen und differentiellem Lernen. Die Integrierung der psychologischen und soziologischen Theorien in die Einzelfallhilfe der Schulsozialarbeit sind umsetzbar und können als wichtigen Beitrag für die Schulsozialarbeit im Umgang mit Verhaltensauffälligkeiten beurteilt werden. In der Analyse wurde deutlich, dass die Fallbeispiele meist multikausal einzuschätzen sind, weshalb eine ganzheitliche Betrachtung anhand verschiedener Perspektiven vonnöten ist.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/24668
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: Social Work
Appears in collections:Bachelor Thesen Soziale Arbeit

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
BA_Stutz_Céline_HS21.pdf468.88 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.