Publication type: Conference other
Type of review: Peer review (abstract)
Title: Das Geburtserleben von Erstgebärenden in der Deutschschweiz
Authors: Zsindely, Piroska
Fleming, Valerie
Pehlke-Milde, Jessica
Gross, Mechthild
et. al: No
Conference details: 6. Winterthurer Hebammensymposium, Winterthur, 11. September 2021
Issue Date: 11-Sep-2021
Language: German
Subjects: Hebamme; Geburtserleben
Subject (DDC): 618.4: Childbirth
Abstract: Hintergrund: Eine Geburt soll nicht nur sicher sein, sondern auch ein positives Erlebnis für die Frauen und Familien. Das Geburtserleben wird nicht nur durch das Outcome der physischen Unversehrtheit von Kind und Mutter bestimmt. Weitere physische, aber auch kognitive Prozesse der Gebärenden bestimmen über ihr Erleben. Das individuelle Geburtserleben wird beschrieben als multidimensionalen Prozesse aus Schmerz, Begleitung, Unterstützung, Sicherheit, Kontrolle und Empowerment. Der grossen Bedeutung des individuellen Erlebens hat auch die Weiterentwicklung der Millennium Development Goals zu den Sustainable Development Goals Rechnung getragen und das Erleben der Betreuung als Qualitätsmerkmal festgesetzt. Ziel: Das Ziel dieser Masterarbeit war zu untersuchen, was Erstgebärende in der Deutschschweiz – unabhängig vom Geburtsmodus – als positives Geburtserleben wahrnehmen, nachdem sie selbst geboren haben. Methode: Die Sekundäranalyse von Daten aus der «Giving Birth» Studie der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften erfolgte nach der thematischen Analyse in sechs Schritten nach Braun und Clarke. Transkribierte Interviews, welche sechs Wochen postpartum durchgeführt worden sind, wurden induktiv entlang der Geburtsphasen kodiert und Kategorien aus den kodierten Abschnitten abgeleitet. Resultate und Diskussion: Siebzehn erstgebärende Frauen aus zwei deutschschweizer Kantonen mit vaginalen, vaginal-operativen sowie Kaiserschnittgeburten im Geburtshaus- und Spitalsetting wurden in dieses Projekt eingeschlossen. Fünf Hauptkategorien wurden aus den Daten abgeleitet: Meilensteine während des Wartens, erdulden, überwältigt, die dynamische Hebamme (midwifing the mother), und von Geschehnissen überrollt werden. Teilnehmerinnen der Studie waren sich gewisser Meilensteine während dem Geburtsgeschehen bewusst. Sie haben diese antizipiert und abgewartet. Nicht-antizipierte Ereignisse führten zu einem Bruch im Erleben, dem Gefühl von Überwältigung und von Ereignissen überrollt worden zu sein. Frauen mit positivem Geburtserleben haben die Kombination dieser beiden Kategorien nicht erlebt. Hingegen erlebten sie Empowerment durch das Erfahren der dynamischen Rolle der Hebamme. Die Frauen berichteten von einem guten Informationsfluss, empathischer Begleitung, Respekt als Individuum und Stärkung ihres Kohärenzgefühls.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/23961
Fulltext version: Published version
License (according to publishing contract): Licence according to publishing contract
Departement: School of Health Sciences
Organisational Unit: Institute of Midwifery (IHB)
Appears in collections:Publikationen Gesundheit

Files in This Item:
There are no files associated with this item.


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.