Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-22899
Publication type: Bachelor thesis
Title: Biodiversität bringt's : eine Analyse politischer Instrumente und eine Handlungsempfehlung für politische Entscheidungsträger in Gemeinden zur Förderung der Biodiversität
Authors: van Sloten, Matthias
Advisors / Reviewers: Müller Wahl, Priska
Baumann, Nathalie
DOI: 10.21256/zhaw-22899
Extent: 96
Issue Date: 2021
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Strategie Biodiversität; Munucipality politics; Aktionsplan Strategie Biodiversität; Biodiversität; Biodiversitätsförderung; Biodiversitätspolitik; Biodiversitätsschutz; Gemeinden; Gemeindepolitik; Biodiversity; Municipalities; Community politics; Communities; Biodiversity protection; Biodiversity promotion
Subject (DDC): 320: Politics
333: Economics of land and resources
Abstract: Die Arbeit behandelt die politischen Instrumente zur Förderung der Biodiversität in der Schweiz, insbesondere in deren Gemeinden. Basierend auf den Resultaten und der Erkenntnis dieser Arbeit wurde die Handlungsanleitung Biodiversität bringt’s! - Eine Handlungsempfehlung für politische Akteure zur Förderung der Biodiversität in Gemeinden in Form einer Broschüre erstellt. Die Handlungsempfehlung richtet sich dabei an politische Akteure und liefert Beispiele für Massnahmen, die getroffen werden können und zeigt auf, wie eine Gemeinde vorgehen kann, um die Biodiversität erfolgreich zu fördern. Hierfür wurde auf Bundesebene wie auch auf kantonaler und kommunaler Ebene eine Literatur- und Internetrecherche durchgeführt. Zudem wurde Kontakt mit Fachpersonen aufgenommen, um an deren Wissen und Erkenntnis anknüpfen zu können. Auf Gemeindeebene wurden zudem Interviews mit Vertretern aus Mustergemeinden wie auch zwei Fallstudien in den Gemeinden Bever und Sargans durchgeführt. Die Grundlagen auf Bundesebene sind die Strategie Biodiversität Schweiz (SBS) und der dazugehörige Aktionsplan sowie einige Gesetze, die Bestimmungen zum Schutz und zur Erhaltung der Biodiversität enthalten. Es gibt sogar vereinzelte Gesetzesartikel wie beispielsweise Art. 18 NHG , die gewissen Kantonen und Gemeinden als rechtliche Grundlage für deren Biodiversitätsschutz dienen können. Weiter hat sich gezeigt, dass es Unterschiede auf kantonaler Ebene gibt. Mit 11 von 26 Schweizer Kantonen betreibt nicht einmal die Hälfte davon besondere Bemühungen in Sachen Biodiversitätsförderung. Diejenigen Kantone, die bereits speziellen Aufwand betreiben, werden in dieser Arbeit vorgestellt und beleuchtet. Die Schlusserkenntnis der Arbeit ist es, dass die Biodiversität in der Schweiz nach wie vor zurück geht und dass somit die bisherigen Massnahmen nicht ausreichend sind. Es hat sich aber gezeigt, dass effektive Massnahmen existieren und unter Anwendung der richtigen politischen Instrumente die Biodiversitätsziele der SBS erreicht werden können. Also ist es nun wichtig, dass auch diejenigen Kantone und Gemeinden der Schweiz mit Biodiversitätsschutz anfangen, die wenig machen und diejenigen, die bereits grössere Aufwände betreiben, weiter versuchen diesen auszubauen. Der erstellte Leitfaden soll Gemeinden dabei inspirieren und helfen können. Die wichtigsten Akteure stellen die Bevölkerung, der Gemeinderat sowie Bund und Kantone dar. Die Instrumente, die dabei von zentrale Bedeutung sind die rechtlichen Grundlagen sowie die informelle wie auch die finanzielle Planung der Gemeinde.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/22899
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: Life Sciences and Facility Management
Appears in collections:Bachelorarbeiten Umweltingenieurwesen

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2021_van_Sloten_Matthias_Selindo_BA_UI.pdf5.62 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.