Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-20875
Publication type: Bachelor thesis
Title: Die Macht der Vorstellungskraft - von der Imagination zur Performanz : EEG-based Brain-Computer Interface assisted Motor Imagery als unterstützender Interventionsansatz in der ergotherapeutischen Neurorehabilitation bei Menschen nach Schlaganfall
Authors: Strehler, Priscilla-Yasmin
Mauve, Sina Alexandra
Advisors / Reviewers: Adam, Josef
DOI: 10.21256/zhaw-20875
Extent: 72
Issue Date: 2020
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Adult; Brain computer interface; Motor imagery; Stroke rehabilitation; Upper extremities
Subject (DDC): 615.8515: Occupational therapy
616.8: Neurology, diseases of nervous system
Abstract: Darstellung des Themas: Nach einem Schlaganfall erleben Betroffene häufig funktionell motorische Einschränkung der oberen Extremitäten. Dies hat einen negativen Einfluss auf die Ausführung von Aktivitäten des täglichen Lebens. Durch die Anwendung von EEG-based Brain-Computer Interface assisted Motor Imagery können Funktionsverbesserungen der oberen Extremitäten von Betroffenen eines Schlaganfalls erzielt werden. Ziel: Die Wirksamkeit dieses Interventionsansatzes soll untersucht werden und darauf basierend werden Empfehlungen für die ergotherapeutische Praxis abgegeben. Methode: Anhand festgelegter Keywords werden neun Datenbanken nach relevanter Literatur durchsucht. Sechs Studien werden anhand von Ein- und Ausschlusskriterien für die Arbeit ausgewählt, ausgewertet und kritisch diskutiert. Ergebnisse: Die Ergebnisse zeigen signifikante motorische Verbesserungen auf der Betätigungs- und Performanzebene und Ebene der Klientenfaktoren von Betroffenen eines Schlaganfalls beim Einsatz von EEG-based Brain-Computer Interface assisted Motor Imagery. Schlussfolgerung: Der Einsatz dieser Systeme ist in der ergotherapeutischen Neurorehabilitation bei Betroffenen eines Schlaganfalls als Ergänzung sinnvoll. Für die praktische Integration in die Praxis müssen die Systeme weiterentwickelt werden und es bedarf weiterer Forschung.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/20875
License (according to publishing contract): CC BY 4.0: Attribution 4.0 International
Departement: Health Professions
Appears in Collections:Bachelorarbeiten Ergotherapie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Strehler_Mauve_ER17_DigitalCollection.pdf4.26 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.