Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-20775
Publication type: Working paper – expertise – study
Title: Führung auf Distanz : eine Untersuchung zur Distanzführung während des coronabedingten Lockdowns 2020 an der ZHAW
Authors: Zirkler, Michael
Scheidegger, Nicoline
Bargetzi, Alessia Irina
et. al: No
DOI: 10.21256/zhaw-20775
Extent: 61
Issue Date: Nov-2020
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subjects: Lockdown; Führung; Covid-19
Subject (DDC): 658.4: Executive Management
Abstract: Der vorliegende Bericht stellt die Ergebnisse einer Untersuchung über Distanzführung an der ZHAW während des coronabedingten Lockdowns vor. Ab dem 16. März 2020 operierte bis auf wenige Ausnahmen die gesamte ZHAW aus dem Homeoffice heraus mit Hilfe digitaler Werkzeuge. Mit einem Mixed-Methods-Ansatz wurden spezifische Themen der Distanzführung aus der Sicht von Mitarbeitenden und Führungskräften in Fokusgruppen qualitativ exploriert und in eine Themenlandkarte überführt. Auf dieser Grundlage ist ein Fragebogeninstrument entwickelt worden, das zentrale Bereiche des Erlebens der Zusammenarbeit und der Führungsarbeit während dem Lockdown priorisiert. Die Umfrage richtete sich an alle angestellten Mitarbeitenden der ZHAW im Zeitraum Juli und August 2020. Erhoben wurden die Erfahrungen und Herausforderungen mit Distanzführung. Es zeigt sich, dass einerseits Führungsthemen aus der Distanz heraus akzentuiert werden, anderererseits, dass mit Distanzführung spezifische Themen verbunden sind, die sich aus dem Umgang mit digitalen Werkzeugen ergeben. Ausserdem zeichnet sich eine Verschiebung von Führungsimpulsen ab: Während die Bedeutung der hierarchischen Linienführung in der Krise abnimmt, bleiben Führungsimpulse aus dem Team heraus weiterhin wichtig und Selbstführung wird wichtiger. Damit gehen Veränderungen in den Ansprüchen und Erwartungen an die Rolle der Führung einher. Bei den Mitarbeitenden werden insgesamt grössere Autonomieansprüche, aber auch höhere Selbstführungskompetenzen erkennbar. Deutlich wird auch ein Delta zwischen den Ansprüchen der Führungskräfte an sich selber und dem, was bei den Mitarbeitenden ankommt. Im Anschluss an die detaillierte Darstellung der Einzelergebnisse finden sich erste Handlungsempfehlungen für die Gestaltung von Distanzführung an der Hochschule.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/20775
License (according to publishing contract): Licence according to publishing contract
Departement: Applied Psychology
School of Management and Law
Appears in collections:General Management
Publikationen Angewandte Psychologie

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
2020_Zirkler-Scheidegger-Bargetzi_Fuehrung-auf-Distanz.pdf2.89 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.