Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-3477
Title: Beer Distribution Game : erfolgreich dank Regelungstechnik
Authors : Steinegger, Rolf
Barbey, Hans-Peter
Conference details: ASIM 2014 - 22. Symposium Simulationstechnik HTW, Berlin, 3. - 5. September 2014
Publisher / Ed. Institution : Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: Sep-2014
License (according to publishing contract) : Not specified
Type of review: Editorial review
Language : German
Subjects : Beer Distribution Game; Bullwhip effect; Regelungstechnik; Systems engineering; Simulation; Supply chain management; Bestellpunktverfahren; Bestellrhythmusverfahren; PID-Regler
Subject (DDC) : 620: Engineering
658.5: Production management
Abstract: Das Beer Distribution Game BDG kann als eine einfache Simulation zur Veranschaulichung zentraler Herausforderungen im Supply Chain Management SCM gelesen werden: Peitscheneffekt und Aufschaukelung von Bestelländerungen. Wie werden maximaler Gewinn und adäquate Lieferfähigkeit erreicht? Mit einem PID-Regler, basierend auf den üblichen Beschaffungsstrategien aus der Logistik (Bestellpunktverfahren und Bestellrhythmusverfahren) und dem SCM. Der Proportional- und der Integralanteil führen die Sicherheitsbestände und Bestellmengen dem Inputsignal nach. Der Differentialanteil sorgt dafür, dass die Lager weder leer laufen noch überlaufen, d.h. rasch den sich änderen Kundenbestellungen nachgeführt werden. Die Regleroptimierung erfolgt experimentell mittels Simulationsläufen. Die üblichen Anforderungen an das Führungsverhalten werden erfüllt: Stabilität, Genauigkeit, Schnelligkeit und Dämpfung, Robustheit. Die Ziele werden für alle Charakateristiken von Kundenbestellreihen zuverlässig und nahe dem theoretischen Optimum erreicht: Konstanz, Schwankung um Mittelwert und Trends. Der Bullwhip-Effekt lässt sich in Beschaffungsketten mit zeitlichen Verzögerungen und variablen Kundenbestellmengenreihen nicht grundsätzlich vermeiden, sondern nur kontrollieren. Die Wirksamkeit systemischer Eingriffe bestätigt das Systems Engineering: 1. Veränderung der Anzahl Elemente im System (Verkürzung der Lieferkette), 2. Reduktion der Verzögerungseffekte (Verkürzung von Lieferzeiten) und 3. durchgängiger Informationsfluss (SCM). Die Betrachtung von Lager- und Transportkosten ergibt eine weitere Möglichkeit zur Optimierung des Reglers.
Departement: School of Engineering
Organisational Unit: Centre for Aviation (ZAV)
Publication type: Conference Paper
DOI : 10.21256/zhaw-3477
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1953
Appears in Collections:Publikationen School of Engineering

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Steinegger_Barbey_Beer_Distribution_Game-Erfolgreich_dank_Regelungtechnik.pdfSteinegger_Barbey_Beer_Distribution_Game-Erfolgreich_dank_Regelungtechnik.pdf (2.3 MB)2.25 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.