Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-19360
Publication type: Master thesis
Title: Der Effekt von Nahrungsmittel-Labels auf die korrekte Einschätzung der Produktgesundheit : eine experimentelle Studie
Authors: Oeschger, Julia
Advisors / Reviewers: Höglinger, Marc
Möckli, Valerie
DOI: 10.21256/zhaw-19360
Extent: 127
Issue Date: 2019
Publisher / Ed. Institution: ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Publisher / Ed. Institution: Winterthur
Language: German
Subject (DDC): 613.2: Dietetics
Abstract: Chronische ernährungsbedingte Krankheiten nehmen in unserer Gesellschaft stets zu, Ärzte sind hinsichtlich Ernährungsberatungen nicht ausreichend geschult, und der Konsument ist aufgrund der hohen Lebensmittelvielfalt und überfüllten Supermarktregalen überfordert, sodass es ihm schwer fällt zu entscheiden, welche Produkte als gesund einzuordnen sind. Der Einsatz von sogenannten Front-of-Package Labels (FoPLs), die dem Konsumenten dabei helfen sollen, gesündere Kaufentscheidungen zu treffen, gilt als Lösung für das genannte Problem. Welche Art von FoPL dabei am effektivsten die Einschätzung der Produktgesundheit resp. das Verständnis von Nährstoffqualität verbessert, wurde in dieser Masterthesis experimentell erforscht. Die neu entwickelte Lebensmittel-Ampel namens "Nutri-Score" führt gegenwärtig innerhalb der Lebensmittelindustrie und Public-Health Politik zu kontroversen Diskussionen. Die Literaturrecherche zeigt, dass die derzeitige Evidenzlage des Nutri-Scores noch sehr lückenhaft ist. Diese experimentelle Studie untersucht mittels kontrollierter Randomisierung und einem between-subject Studiendesign den Effekt der FoPLs "Nutri-Score", der eine neue Intervention repräsentiert, und "Reference Intakes" (RI), eine zahlenbasierte bereits seit längerem in der Praxis verwendete Nährwertkennzeichnung, auf die korrekte Einschätzung der Produktgesundheit. Hierbei wurde eine No-Label Gruppe als Kontrolle verwendet. Das Experiment wurde mittels eines Online-Fragebogens durchgeführt. Um die Einschätzung der Produktgesundheit zu operationalisieren, wurden drei Produkte einer homogenen Produktkategorie, deren Nährstoffprofile jedoch stark voneinander vari-ieren, den Probanden vorgeführt. Diese wurden daraufhin gebeten, die drei Produkte nach deren Produktgesundheit (Nährstoffqualität) einzuordnen. Zusätzlich wurde der wahrgenommene Schwierigkeitsgrad der Produkteinschätzungen erfasst. Bei der statistischen Datenanalyse wurden mehrere Auswertungsverfahren eingeschlossen: Varianzanalysen, Kruskal-Wallis Tests und univariate, als auch multivariate Regressionsmodelle.
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/19360
License (according to publishing contract): CC BY-NC-ND 4.0: Attribution - Non commercial - No derivatives 4.0 International
Departement: School of Management and Law
Appears in Collections:MSc Business Administration

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Thesis__Julia Oeschger.pdf7.91 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.