Please use this identifier to cite or link to this item: https://doi.org/10.21256/zhaw-2069
Title: Die Last der zweiten Chance : der Umgang von diplomierten Pflegefachpersonen mit Patienten und Patientinnen im stationären Akutsetting, welche unter den psychischen Folgen einer Reanimation leiden
Authors : Grossholz, Mirjam
Tschudi, Samantha
Advisors / Reviewers : Neumeyer, Gerda Maria Margaretha
Publisher / Ed. Institution : ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Issue Date: 2017
Language : Deutsch / German
Subjects : Cardiac arrest; Psychological factors; Adult; Resuscitation; Sensibilisation; Nursing
Subject (DDC) : 610.73: Pflege
616: Innere Medizin, Krankheiten
Abstract: Ausgangslage: In der Schweiz erleiden jährlich ungefähr 8’000 Menschen einen Herz-Kreislauf-Stillstand. Weniger als 6 bis 7% der Betroffenen überleben diesen. 5 bis 13% der Personen, welche ausserhalb eines Spitales einen Herzstillstand erleiden und danach in einem Spital behandelt werden, überleben nach der Wiederbelebung bis zum Spitalaustritt. Über die psychischen Folgen einer Reanimation und deren Bedeutung im Akutspital ist wenig bekannt. Fragestellung: Wie wirkt sich das Erleben einer Reanimation psychisch auf erwachsene Patienten und Patientinnen aus und wie können diplomierte Pflegefachpersonen im stationären Setting eines Akutspitals diese Menschen unterstützen? Methode: Es wurde eine Literaturrecherche in den Datenbanken CINAHL, Pubmed, Cochrane Library und PsycInfo durchgeführt. Anschliessend wurden die Studien zusammengefasst, inhaltlich diskutiert und ein Theorie-Praxis-Transfer durchgeführt. Ergebnisse: Die Ergebnisse der Literaturrecherche ergaben, dass es eine deutliche Prävalenz von Angst und Depressionen nach einer Reanimation gibt. Das Thema an sich ist noch zu wenig erforscht, sodass es noch keine standardisierten Behandlungsschemas, Interventionen oder Assessmentinstrumente für Betroffene gibt. Schlussfolgerung: Um die Fragestellung zu beantworten, ist weitere Forschung nötig, da aktuell keine Interventionen in Schweizer Akutspitälern bestehen. Eine Sensibilisierung der Pflegefachpersonen wird benötigt, um psychische Folgen nach einer Reanimation zu erkennen und Interventionen einleiten zu können.
Departement: Gesundheit
Publication type: Thesis: Bachelor / Bachelor Thesis
DOI : 10.21256/zhaw-2069
URI: https://digitalcollection.zhaw.ch/handle/11475/1931
Appears in Collections:Abschlussarbeiten Pflege

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Grossholz_Mirjam_Tschudi_Samantha_PF14_BA.pdf1.52 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DSpace are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.